Garten Garten anlegen Gartengestaltung Nachhaltigkeit Rezepte Vegetarische Rezepte

Kornblume – bienenfreundlich für Garten und Balkon

Kornblume
Print Friendly, PDF & Email

Eine meiner liebsten wilden Blumen ist die Kornblume. Zwischen Mai und September blüht sie auf Feldern, die nicht mit Pestiziden gespitzt wurden. Erfahre in diesem Beitrag, woran du Korblumen erkennst und wie du sie im Garten oder auf dem Balkon anbauen kannst.

Inhaltsangabe

  1. Teil 1: Kornblumen erkennen und sammeln
  2. Teil 2: Die Kornblume im Garten säen
  3. Teil 3: Heilwirkungen der Kornblume
  4. Augentropfen für entzündete Augen
  5. Entzündungshemmende Salbe mit Kornblumen
  6. Nimm Kontakt zu mir auf!

Teil 1: Kornblumen erkennen und sammeln

Wo wächst die Kornblume?

Dieses sehr alte Ackerkraut wächst vor allem am Rand von Feldern. An Stellen, an denen Pestizide nicht aufgetragen werden, blüht diese bienenfreundliche Blume zwischen Mai und September. Dank des Bürgerentscheides zum Insektenschutz – und mal ehrlich, auch schon davor – pflanzen viele Landwirte mittlerweile Blühstreifen. Sehr oft kommen darin auch Kornblumen vor.

Deshalb kann man diese hübsche Blume vor allem am Feldrand entdecken.

Wie sehen Blätter, Stängel und Blüte aus?

Kornblume Blüten Farben

Die Kornblume wächst im Busch und wird zwischen 20 und 80 cm groß. Die Blüten der eigentlichen Kornblumen haben ein wunderschönes Blau. Doch wie auch andere Blumen, gibt es auch hier verschiedene Züchtungen in Farbe: Im hellen blau, rosa, lila bis fast schon rot können die Blüten gefärbt sein.

Die Blüte ist sehr einfach zu erkennen: Die Kornblume gehört zu den Korbblütlern und die Blüte sieht auch ein wenig aus, wie ein Korb. Sie hat einen Durchmesser zwischen einem halben und bis zu 5 cm.

Die Blätter sind länglich und weich behaart. Je weiter unten sich die Blätter befinden, desto größer sind sie.

Der Stängel ist kantig.

Kornblume Verwechslungsmöglichkeiten

Große Ähnlichkeit hat die Kornblume mit der Wegwarte. Die Blüten sind ebenfalls blau. Die Blüten der Kornblume bilden fast schon kleine Trichter. Die Blütenblätter Wegwarte hingegen sind komplett glatt.

Wegwarte
Wegwarte

Doch hier kann ich euch beruhigen: Sowohl Kornblumen, als auch Wegwarten sind ungiftig! Die Blüten beider Sorten gehören zu den essbaren Blüten. Außerdem sind alle Pflanzenteile der Wegwarte in der Küche verwendbar. Bei der Kornblume ist eher nur die Blüte im Einsatz.

Kornblumen sammeln und verwerten

In der Küche dienen die Blüten als hübsche Dekoration im Salat oder auf Nachspeisen. Dafür könnt ihr in den Morgenstunden, wenn es noch nicht zu heiß ist, Blüten ernten. In Wasser für ca. 10 Minuten einweichen, damit die Insekten herauskommen können.

Auch für den Tee eignen sich die hübschen Köpfe. Dafür nach dem Einweichen auf einem Küchentuch abschütteln und im Backofen auf einer Backmatte oder einem Backpapier ausbreiten. Kochlöffel in die Backofentür stecken und bei 80°C ca. 3 Stunden lang trocknen.

Teil 2: Die Kornblume im Garten säen

Im eigenen Garten und auch auf dem Balkon könnt ihr Kornblumen selber anbauen. Sie hat wenige Ansprüche. Achten solltet ihr auf Folgendes:

  • Je sonniger der Standort, desto mehr Blüten bildet die Pflanze
  • Staunässe mag sie gar nicht! Ich gieße unseren Topf fast nie er blüht jedes Jahr aufs Neue
  • Zu viel Dünger führt zu mehr Blattmasse und weniger Blüten, hier also am besten nichts machen!
  • Verblühte Blüten könnt ihr abschneiden, dann bilden sich rasch Neue
  • Die letzten verblühten Stände stehen lassen: Die Samen werden sich von selber aussäen und ihr braucht euch im nächsten Jahr um nichts mehr kümmern.

Kornblume Samen

Kornblume Samen
Kornblume Samen

Die Samen der Kornblume sind recht klein, ca. 5 mm lang und 2 mm breit. Am Ende befindet sich so eine Art Fächer. Dadurch kann der Wind sie sehr gut aufgreifen und weiterwehen.

Aussaat der Kornblumen

Diese Blume kann zwischen März und Juli gesät werden. Wenn ihr bis Mai sät, blüht sie auf jeden Fall im ersten Jahr. Die meisten Kornblumen sind einjährig. Dadurch, dass ihre Samen im Herbst auf den Boden fallen, vermehren sie sich selber. Wir haben einen Blumentopf vor 2 Jahren mit Bienenblumen besät. Jedes Jahr wächst die Kornblume wieder heraus.

Befreit ein Beet von der Grasnarbe oder befüllt einen Topf mit Gartenerde. Da die Kornblume wenig Nährstoffe braucht, könnt ihr auch gerne „alte“ Erde im Kübel verwenden. Hauptsache ist, dass das Unkraut bzw. Gras so gründlich wie nur möglich entfernt wurde. So kann sich eure gewünschte Pflanze schön entwickeln.

Ihr sät die Kornblumensamen und streut eine dünne Schicht Erde darauf. Von nun an ist es wichtig die Erde feucht zu halten. Wenn sie austrocknet, werden eure jungen Pflanzen leider sofort verdursten und eingehen. Die ersten 2 Wochen also auf jeden Fall täglich gießen.

Ist die Kornblume mehrjährig?

Tatsächlich wüsste ich auf Anhieb nicht, ob es mehrjährige Kornblumen gibt. Die bekannten Sorten bei uns vertragen keinen Frost. Die Pflanze geht dabei ziemlich schnell ein. Doch die Samen sind sehr wohl winterhart und überwintern im kalten Boden, bis die Temperaturen im Frühling wieder wärmer werden.

Wie vermehrt sich die Kornblume?

Selbst die Wurzeln, die bis zu 30 cm tief wachsen können, sterben bei der Kälte ab. Die einzige Vermehrungsmöglichkeit ist dementsprechend über die Samen. Befruchtete Blüten bilden im Fruchtknoten sehr viele von den Samen mit den Fächern.

Konventionelle Landwirte mögen die geschützte Blume nicht, weil sie ohne Pestizide so gut wie alles überlebt. Solch eine Verunkrautung des Feldes führt natürlich zu erheblichen Ernteverlusten.

Teil 3: Heilwirkungen der Kornblume

Kornblume Dekoration

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich keine Ärztin bin und euch auch keine gesundheitlichen Tipps geben möchte und darf. Über wissenschaftliche Beweise und Schulmedizin diskutiere ich hier nicht! Jeder sollte wissen, dass natürliche, biologische Pflanzen auch Allergien auslösen können.

Anwendungsbereiche der Kornblumen

So gut wie jedes Kraut hat auch die Kornblume Heilwirkungen. In der Naturheilkunde wird sie vor allem bei Augenentzündungen und Hautreizungen eingesetzt.

Folgende Wirkungen haben die Blüten

  • Regen den Appetit an
  • Reinigen das Blut
  • Entzündungshemmend
  • Entwässern
  • Lindern Husten
  • Lösen Schleim

Bei Husten, Ausschlag auf der Haut oder Entzündungen im Auge soll ein Extrakt bzw. verdünnter Tee helfen.

Meine Quelle zu diesen Informationen war das Heilkräuter Lexikon.

Augentropfen für entzündete Augen

Bindehautentzündungen und auch Senfkörner im Auge treten häufig zwischen Herbst und Frühling auf. In dieser Zeit blüht keine Kornblume. Doch im Sommer gepflückt, könnt ihr sie trocknen, wie ich das weiter oben beschrieben habe.

  1. Einen Teelöffel voll getrockneter Blüten überbrüht man mit 200 ml kochendem Wasser. 15 Minuten lang ziehen lassen.
  2. 3 Esslöffel Tee mit 200 ml kaltem, abgekochtem Wasser verrühren.

Fertig sind die Augentropfen. Im Kühlschrank halten sie sich mehrere Wochen lang. Angeblich sollen diese Tropfen auch bei Tränensäcken helfen.

Ich finde einen Versuch ist es auf jeden Fall wert! Nur erneut der Hinweis: Solltet ihr eine Allergie gegen Kornblumen haben, dann solltet ihr daraus auf keinen Fall Tinkturen oder Salben herstellen!

Entzündungshemmende Salbe mit Kornblumen

Folgendes Rezept könnt ihr mit getrockneten oder frischen Blüten machen.

Verwendet saubere Gefäße, am besten solche, die ihr sterilisieren könnt. Je sauberer ihr arbeitet, desto länger hält sich die Salbe.

Zutaten

  • Eine Handvoll Kornblumen Blüten frisch oder 1 Esslöffel getrocknete Blüten
  • 50 ml Olivenöl oder Sonnenblumenöl. Gerne könnt ihr ein anderes flüssiges Öl verwenden.
  • 5 g Bienenwachs
  • 10 g Lanolin (Wollfett)

Das Lanolin sorgt für eine schöne Konsistenz, das Bienenwachs dafür, dass die Salbe die Haut versiegelt.

Zubereitung der Salbe

  1. Sterilisiert die Behälter, in die die Salbe kommen soll: In einem kleinen Kochtopf mit Deckel in 2 cm hohem Wasser 10 Minuten lang auskochen. Danach Gefäße und Deckel auf ein Küchentuch stellen und auskühlen lassen.
  2. Erwärmt das flüssige Öl und gebt die Blüten hinein. Lasst sie 15 Minuten lang im warmen Öl ziehen. Auf keinen Fall sollte alles zu heiß werden, das würde die Inhaltsstoffe der Blüten und Öle schädigen.
  3. Nach 15 Minuten gebt ihr das Lanolin und das Bienenwachs hinzu und erwärmt diese Zutaten langsam.
  4. Alle festen Öle sollten sich auflösen.
  5. Mit einem Schneebesen gut verrühren und in ein sauberes Glas sieben.

Diese Salbe könnt ihr auf gereizter, juckender Haut verteilen.

Bitte teile das Bild auf Pinterest

Kornblume in Garten und Balkon

*Der Beitrag enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

4 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Liebe Izy, vielen Dank für die Einladung zum Gruppenboard Mehl. Der Umzug von Blogspot nach WordPress war doch ein wenig komplizierter als gedacht, aber nun läuft alles.

    Kornblumen mag ich auch total gerne, allerdings wollen sie bei mir im Garten nicht wirklich wachsen. Das ist leider sehr schade…

    LG Kathrin

    • Liebe Kathrin,
      Wie schön, dass der Umzug geschafft ist! Ich bin ehrlich froh, dass ich von Anfang an hier war…
      Keine Kornblumen? Oh nein! Weißt du, woran das liegt?
      Viele Grüße, Izabella

  • Liebe Izabella,
    seit diesem Jahr haben wir auch Kornblumen im Garten, weil sie so schön sind. Die Heilwirkung der Kornblume kannte ich allerdings noch nicht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  • Hi Isabella, vorab vielen Dank für den gelungenen Beitrag über die Kornblume. Insbesondere die Ausführungen zur Heilwirkung der Kornblume waren sehr interessant. Die Kornblume ist ja ein pflanzlicher Entzündungshemmer für Augen und Haut. Werde es Mal ausprobieren. Bleib gesund und freue mich auf neue Beiträge von Dir.