Küche Nachhaltigkeit Vegetarische Rezepte

Kräuterbutter selber machen – In 12 Minuten

Kräuterbutter selber machen
Print Friendly, PDF & Email

Der Frühling nähert sich (gefühlt und gehofft) und die ersten Kräuter strecken bereits ihre Köpfe aus der Erde. Sobald die Sonne hervor scheint, denken die ersten doch sicherlich an einen entspannten Osterbrunch, ein frühlingshaftes Frühstück oder gar an das erste Grillen der Saison. Egal, für welches ihr euch entscheidet: Eine selbstgemachte Kräuterbutter gehört einfach dazu!

Hier geht es direkt zum Rezept Kräuterbutter selber machen

Kräuterbutter selber machen – Hole das meiste aus dem Geschmack heraus!

Bereits in diesem Artikel habe ich beschrieben, wie man Butter innerhalb von 10 Minuten selber macht. Für die Kräuterbutter empfehle ich das ebenfalls.

Warum? Selbst gemachte Butter benötigt nur eine Zutat: Schlagsahne. Der Geschmack dieser selbst gemachten Butter ist unschlagbar und überhaupt nicht vergleichbar mit der Butter aus dem Supermarkt. Dadurch, dass die Butter frisch entsteht, ist sie noch sehr weich. Die Kräuter lassen sich ebenfalls besser vermischen.

Außerdem sind frische Kräuter im Geschmack viel intensiver, als getrocknete. Das lässt sich im Winter natürlich total einfach sagen! Tatsächlich wachsen Kräuter im Topf das ganze Jahr lang. Vielleicht wollt ihr das einmal ausprobieren?

Freudengarten hat eine Liste mit winterharten Kräutern für euch, die ihr im Topf anbauen könnt.

Kräuterbutter selber machen: Welche Kräuter eignen sich?

Meine liebsten Kräuter in der Kräuterbutter sind

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Liebstöckel
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano
  • Minze in jeglicher Form
  • Kapuzinerkresse
  • Basilikum
  • Knoblauch
  • Bärlauch

Außerdem eigenen sich auch die Wildkräuter (essbares Unkraut):

  • Ampfer
  • Giersch
  • Knoblauchsrauke
  • Bärlauch
  • Löwenzahn
  • Sauerklee
  • junge Brennnessel Blätter

Kräuterbutter selber machen ohne Knoblauch

Natürlich lässt sich das Kräuterbutter Rezept ohne Knoblauch realisieren. Ich habe eine Nachbarin, die ist auf Lauch jeglicher Form hochgradig sensibilisiert. Wir verstehen uns trotzdem sehr gut! Sie bekommt dann einfach immer die Version ohne Knoblauch.

Kräuterbutter selber machen mit einem Thermomix

Machen wir uns nichts vor: Ein Thermomix (oder No Name Kopien) ist super praktisch. Daher hier die Anleitung für die Kräuterbutter mit einem Thermomix.

Zutaten für die Kräuterbutter

  • 500 ml Schlagsahne
  • ½ Esslöffel Ursalz*
  • Eine Hand voll Kräuter, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian
  • 3 Zehen Knoblauch geschält

Zubereitung der Kräuterbutter mit dem Thermomix

  1. Schlagsahne in den Mixbehälter geben
  2. 10 Minuten lang auf Stufe 4 ohne Temperatur rühren
  3. Fettarme Milch absieben und trinken
  4. Salz, Knoblauch und Kräuter in den Mixbehälter geben
  5. 30 Sekunden lang auf Stufe 6 zerkleinern
  6. Mit dem Schaber alles nach unten drücken
  7. 30 Sekunden lang auf Stufe 6 weiter zerkleinern
  8. Abschmecken und servieren!

Kräuterbutter selber machen mit dem Pürierstab

Vielleicht hat jemand von euch keinen Thermomix, sondern einen Pürierstab: Auch ihr könnt Kräuterbutter selber machen!

Zutaten für die Kräuterbutter mit dem Pürierstab

  • 500 ml Schlagsahne
  • ½ Esslöffel Ursalz*
  • Eine Hand voll Kräuter, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian
  • 3 Zehen Knoblauch geschält

Zubereitung der Kräuterbutter mit dem Pürierstab

  1. Gebe die Schlagsahne in eine hohe Schüssel
  2. Püriere ca. 10 Minuten lang, bis sich Butter und fettarme Milch komplett getrennt hat
  3. Siebe die Milch ab und trinke sie
  4. Gib Salz, Kräuter und Knoblauch dazu und püriere alles glatt
  5. Abschmecken und servieren!

Kräuterbutter mit Tiefkühlkräutern

Es spricht natürlich nichts dagegen Tiefkühlkräuter für die Kräuterbutter zu verwenden. Vor allem, wenn du im Sommer sowieso frische Kräuter eingefroren hast. Du brauchst sie auch vorher gar nicht auftauen lassen. Durch die Wärme beim Pürieren oder Mixen tauen sie sowieso auf. Dafür braucht ihr dann ca. 3 Esslöffel Tiefkühlkräuter.

Kräuterbutter Rezept einfach mit der fertigen Butter

Verständlicher Weise hat nicht jeder Lust darauf eine eigene Butter zu schlagen. Das ist ja auch total ok! Deshalb gibt es hier noch ein einfaches Kräuterbutter Rezept mit fertiger Butter aus dem Laden.

Zutaten für die einfache Kräuterbutter

  • 1 Packung Butter
  • ½ Esslöffel Ursalz*
  • Eine Hand voll Kräuter, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian
  • 3 Zehen Knoblauch geschält

Zubereitung der einfachen Kräuterbutter

  1. Lege die Butter in eine Schüssel und lass sie für eine halbe Stunde auftauen
  2. Schneide sie in Stücke. So ist die Bearbeitung leichter
  3. Püriere alle anderen Zutaten mit dem Pürierstab zusammen mit der Butter.
  4. Abschmecken und servieren!

Welche Kräuter dürfen in eurer Kräuterbutter nicht fehlen?

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Kräuterbutter selber machen
Kräuterbutter selber machen
Kräuterbutter selber machen Ostern

*Der Beitrag enthält Links und Werbung.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!
Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

6 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Hallo Izabella,
    hab dein Blog kürzlich entdeckt , gefällt mir gut hier .
    Kräuterbutter ist bei uns das ganze Jahr groß gefragt .
    So mache ich sie meist mit fertiger Butter . Mit frischen
    Kräutern ist natürlich unschlagbar im Geschmack . Aber
    Kräuter im Topf über den Winter zu ziehen , gelingt mir
    einfach nicht .
    Interessant klingt das jetzt mit selbst gemachter Butter ,
    werd ich demnächst mal machen .
    Sonniges WE und herzliche Grüsse
    JANI

  • Hallo Izabella,

    Danke für Deinen Blog, der so herrlich erfrischend und humorvoll daherkommt. Man muss sich ja auch nicht immer so schrecklich ernst nehmen.
    Unsere Butter, so gewünscht, machen wir auch seit vielen Jahren selbst. Da wir aber nur kleine Mengen brauchen und keinerlei Elektrogeräte in der Küche haben, schlagen wir die Sahne zuerst in einem kleinen, anachronistischen Handrührbecher und danach wird sie im Twistoff-Glas geschüttelt. An Kräutern gebe ich auch bei der veganen Variante das dazu, was gerade wächst, im Notfall auch getrocknete Kräuter, da wir keinen Tiefkühler haben. Aber irgendwas wächst immer. Im Moment ist das schon Petersilie, diverses Wildgemüse, die ersten Wegerichblättchen und der unverwüstliche Thymian.
    Wegen der südlicheren Lage konnte ich übrigens schon im Garten einiges setzen und einsäen.

  • ahaha ich liebe den Satz „wir verstehen uns trotzdem ganz gut“ 😀 Meine Kräuterbutter würde definitiv Knoblauch enthalten; lieb ihn einfach zu sehr! 😀

  • Ich liebe Kräuterbutter! Bin aber tatsächlich nie auf die Idee gekommen sie selbst zu machen. Und dann ist das sogar noch so einfach. Das werde ich defintiv mal ausprobieren.
    Liebe Grüße Alina