Erfolgreich Bloggen Haus

So sollte dein Pinterest Profil aussehen

So sollte dein Pinterest Profil aussehen
Print Friendly, PDF & Email

Viele Blogger und Unternehmer konzentrieren sich bei Pinterest sehr stark auf den perfekten, erfolgreichen Pin, der ihnen garantiert mehrere 1000 Besucher auf die Seite schickt. Die meisten Blogger Tipps fokussieren auch auf diesen Aspekt. Heute erkläre ich dir, wie dein Pinterest Profil selber aussehen sollte. Erfolgreich Bloggen bedeutet auch die Spielregeln der Suchmaschinen zu kennen und zu befolgen.

Pinterest ist eine Suchmaschine und dein Profil sehr entscheidend

Pinterest wird oft als „Social Media“ abgestempelt. Besonders im europäischen Bereich wird diese Plattform belächelt und nicht sehr ernst genommen. Dahingegen arbeiten wir alle mit Google, befolgen die Regeln, betreiben SEO und hoffen auf hohe Platzierungen.

Pinterest ist eine Suchmaschine! Ganz wichtig! Und eine Suchmaschine funktioniert immer gleich. Der große Unterschied zu Google ist, dass Pinterest dem Suchenden nur ein Bild präsentiert. Damit dein Bild (Pin) gefunden wird, muss es den Kriterien der Suchmaschine entsprechen.

Das trifft auch auf dein Pinterest Profil zu. Fast niemand wird sich dein Pinterest Profil anschauen. Vor allem Leser, Suchende, wollen deine Ideen finden, nicht dich selber. Dennoch entscheidet dein Pinterest Profil darüber, ob deine Inhalte gefunden werden oder nicht.

SEO Tipps für dein Pinterest Profil

Im Idealfall heißt dein Pinterest Profil genauso, wie deine Homepage, die du vermarkten möchtest. In meinem Fall ist das (natürlich) Haus und Beet.

Entscheide dich für ein Profilbild. Bist du noch neu, betonst du oft, dass du alleine schreibst? Dann kannst du getrost ein Bild von dir nehmen. Wähle eines, das du auch auf den anderen Kanälen (Facebook, Instagram, Twitter, WordPress Profil) verwendest. Nur so wissen die Leser, dass es sich um dich handelt.

Besitzt du bereits ein Logo, das du auf den verschiedenen Kanälen und auch auf deiner Seite verwendest? Perfekt! Dann bist du schon weiter, als ich!

Benutzernamen ideal gestalten

Bei dem Benutzernamen hast du nur wenige Zeichen zur Verfügung. Nutze die 30 Zeichen aus! Mein Hauptthema beschäftigt sich mit Gemüse anbauen. Deshalb steht das auch drin: „Haus und Beet – Gemüse anbauen“

Wenn ich mehr Zeichen zur Verfügung hätte, würde ich den Benutzernamen ergänzen mit „vegetarische Rezepte, Brot backen, Nachhaltigkeit, Zero Waste“. Kann ich aber nicht. Das stimmt nicht! Ich muss mir noch einmal die App auf dem Handy anschauen. Dort geht das angeblich!

Biografie deines Pinterest Profils

Stattdessen findest du diese oben genannten Keywords in meiner Biografie. Klar hätte ich schreiben können: „Kaffeejunkie, der sich unglaublich gerne die Hände schmutzig macht und es hasst den Müll zum Wertstoffhof zu fahren.“ Aber wen interessiert das schon?

Menschen wollen wissen, was sie auf deiner Homepage finden werden. Pinterest selber will erfahren, was die potentiellen Leser auf deiner Homepage entdecken können. Eine Suchmaschine ist nicht an deiner Person interessiert – Sorry!

Deshalb ist es sinnvoll und überaus wichtig die 160 Zeichen für die Biografie mit Keywords auszufüllen, die exakt deine Themen abdecken. Vermeide ganze Sätze, denn die Biografie liest auch wieder NIEMAND! Nur Pinterest! Und auch nur der Computer von Pinterest – das darfst du auch nicht vergessen!

Wo genau du diese Einstellungen auf deinem Pinterest Profil findest und speicherst, erfährst du von Pinterest selber auf dieser Seite. https://help.pinterest.com/de/article/edit-your-profile

Pinnwände auf deinem Pinterest Profil

Pinterest gibt uns die Möglichkeit Pins auf verschiedenen Pinnwänden zu speichern. Du kannst diese Pinnwände natürlich benennen „1“, „2“, „3“ und so weiter. Möchtest du jedoch die Pins wiederfinden, wirst du extreme Schwierigkeiten haben – außer dein Gedächtnis ist so fantastisch, dass du dir alles und immer merken kannst!

Der Name der Pinnwand ist dein Ass im Ärmel

Du willst, dass deine Pinnwand genau so heißt, wonach die Menschen suchen. Was sind also deine Themen? Bei Haus und Beet geht es unter anderem um „Gemüse anbauen“. Genau solch eine Pinnwand habe ich auch. Außerdem findest du bei mir „Gemüsebeet“, „Gemüsegarten“ „Garten anlegen und pflegen“ und viele mehr. Das sind alles Begriffe, nach denen die Leser suchen.

Pinterest (also der Computer!) weiß deshalb: Suchen die Leute nach „Gemüse anbauen“, werden sie auf meiner Homepage fündig.

Auch hier könnte ich hergehen und die Pinnwände benennen: „Spaß im Garten“, „Ich mach mir mal die Hände dreckig“, „Spiel, Spaß und ganz viel Matsch!“ Das würde meine EINSTELLUNG zur Gartenarbeit viel besser beschreiben. Aber danach sucht niemand und würde deshalb meine Beiträge gar nicht erst finden.

Vergiss niemals die Pinnwand Beschreibung!

Weißt du, wie viele Zeichen du hast für eine Pinnwand Beschreibung? 500! Fünfhundert! Das sind ungefähr 60 Wörter. Sei also nicht zu karg mit deiner Pinnwand Beschreibung. Finde Keywords, Bezeichnungen, die das Thema deiner Pinnwand genau definieren.

Auch hier gilt: Niemand liest sich diese Beschreibung durch. Auf der mobilen Seite ist sie nicht einmal vollständig aufgelistet. Das ist aber grundsätzlich egal! Denn du betreibst SEO bei Sozialen Medien und Suchmaschinen NICHT FÜR DEINE LESER! Du möchtest, dass die Leser deine Beträge finden? Gib den Suchmaschinen die Chance deine Themen richtig zuzuordnen! Deshalb sind ganze Sätze vollkommen überflüssig.

Welche Pinnwände sollten ganz nach oben in dein Pinterest Profil

Als Blogger haben wir doch alle etwas gemeinsam: Wir präsentieren unser Wissen, unsere Bilder mit unseren Meinungen und Erfahrungen. Genau das soll ganz nach oben im Pinterest Profil: Deine eigenen Inhalte!

Für mein Profil habe ich folgende Pinnwände erstellt:

  • Haus und Beet – Nachhaltiges Online Magazin: Hier kommen ALLE meine Artikel hinein
  • Haus und Beet – Gartenthemen: Alles, was ich zum Thema Garten schreibe, pinne ich hier
  • Haus und Beet – Nachhaltigkeit: Hier pinne ich nur meine Inhalte, die nachhaltig sind
  • Haus und Beet – vegetarische Rezepte: Das kannst du jetzt schon selbst erraten, richtig?

Warum auch du Pinnwände nur für deine Themen erstellen solltest

Leser und Nutzer von Pinterest schauen sich ab und an mal dein Profil an. Sie werden sich maximal die ersten 10 Pinnwände ansehen, mehr nicht. Anhand dieser ersten Pinnwände entscheiden sie:

  • Sollen sie dir folgen? Wenn deine Themen zu ihren Interessen passt, dann sicherlich schon – und das unabhängig von den Pins
  • Sollen sie dich in Gruppenboards aufnehmen? Nutzer/Blogger schauen sich deine Themen an – und zwar NUR die Pinnwände, die ersten 10
  • Wird die Firma dich buchen? Das entscheidet sie anhand deiner Pinnwände, die ganz oben erscheinen.

Seitdem ich meine Pinnwände manuell geordnet, sie mit wunderschönen Keywords versehen und beschrieben habe, folgen mir täglich 30-70 neue Personen. Ich glaube nämlich nicht, dass meine Pins sooooo viel anders geworden sind, als bisher.

Was ist dein nächster Schritt? Ist dein Pinterest Profil schon poliert und bereit? Oder wirst du jetzt anfangen per Hand Pinnwände zu verschieben?

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen

So sollte dein Pinterest Profil aussehen
So sollte dein Pinterest Profil aussehen

*Artikel enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

4 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Dein Beitrag kommt genau zur rechten Zeit, liebe Iza!
    So deutlich habe ich es glaube ich auch noch nirgends gelesen, alle Angaben sind nur für Pinterest.
    Nebenbei hatte ich mein Profil offen und da sind mir bei meinen Pins gleich noch Details eingefallen, die ich direkt noch verbessern sollte.
    Vielen Dank, weiter so. 👍

  • Danke liebe Iza für diese sehr übersichtlichen Tipps! Wir nutzen Pinterest schon seit einer Weile und schätzen die Plattform sehr! Instagram ist zurzeit sowieso ein Graus, da sind wir ganz glücklich über Pinterest! Paar Tipps können wir aber auf jeden Fall noch umsetzen 🙂