Küche Rezepte Vegetarische Rezepte

Kartoffelgratin – einfaches vegetarisches Rezept

Kartoffelgratin
Print Friendly, PDF & Email

Wusstet ihr, dass früher, als beinahe jeder sein eigenes Gemüse angebaut hat – zumindest, wenn man auf dem Land gelebt hat – Kartoffeln DAS Lebensmittel überhaupt war? Damals gab es nicht Unmengen von Mehl und somit Brot und Nudeln. Der Anbau und die Ernte von Weizen, Roggen und Dinkel ist nämlich gar nicht so einfach. Heutzutage ist die Kartoffel eine Beilage, die man ab und zu mal isst. Hier stelle ich euch ein vegetarisches Rezept vor, einen Kartoffelgratin, der als Hauptspeise dient.

Hier geht es direkt zum Kartoffelgratin Rezept

Kartoffeln – ein unterschätztes Gemüse?

Sicherlich gehören Kartoffeln nicht auf euren Speiseplan, wenn ihr euch low carb ernährt. Sie stecken voller Kalorien und auch Eiweiß und Vitamin C. Wahrscheinlich mache ich mir jetzt ein paar Feinde, wenn ich zugebe, dass diese Eiweiß-Shakes überhaupt nicht meinem Geschmack entsprechen. Lieber esse ich eine Kartoffel mehr, als solch ein Getränk zu mir zu nehmen.

Nährwerte Kartoffeln

In 100 g Kartoffeln stecken folgende Nährwerte

  • 69 kcal
  • 0,1 g Fett
  • 14,2 g Kohlenhydrate
  • 2,0 g Eiweiß
  • 2,3 g Ballaststoffe

Außerdem enthalten 100 g Kartoffeln Tagesbedarf

  • 11% des Vitamin B6
  • 12% Vitamin C
  • 8% Kalium
  • 7% Phosphor

Das sind doch mal ganz gute Werte!

Wie ihr Kartoffeln selber pflanzen könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Kartoffelgratin – Meine Kindheitserinnerungen

Im Ungarischen gibt es auch ein typisches Kartoffelgratin Rezept. Als Kind habe ich es immer geliebt und es nennt sich „geschichtete Kartoffeln“. Denn nichts anderes ist ein Gratin: Man schichtet die Kartoffeln in Scheiben. Es gibt Leute, die können daraus ein richtiges Kunstwerk machen. Ich nicht! Das ist ein Fakt. Ich bin nicht geduldig und schon gar nicht künstlerisch genug dafür.

Die wichtigsten Zutaten für mein heiß geliebtes Kartoffelgratin waren

  • Kartoffeln (natürlich…)
  • Gekochte Eier (10+ Minuten!!)
  • Saure Sahne
  • Salz und Pfeffer

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln

Natürlich könnte man die Kartoffeln schälen und roh in Scheiben schneiden. Das würde einerseits Zeit sparen, andererseits nicht. Denn dann braucht es deutlich länger, bis die Kartoffeln durchgegart sind.

Daher backen wir unser Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln. Den besten Geschmack erzielt ihr, indem ihr die Kartoffeln gewaschen, aber ungeschält in Gemüsebrühe kocht. Danach schreckt ihr die Kartoffeln kalt ab.

Kartoffelgratin Rezept – so wie ich es liebe

Zutaten für das einfache Kartoffelgratin

  • 1 kg Kartoffeln – ich bevorzuge sie mehlig kochend
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 10 Eier
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Esslöffel Ursalz*
  • Schwarzer Pfeffer
  • Ca. 10 Scheiben Käse (100-150 g)
  • 1 Esslöffel Backtrennmittel: 50 g Mehl, 50 g Kokosöl oder Butterschmalz, 50 g Sonnenblumenöl gut verrühren.
  • Optional 2 rote Zwiebeln und 3 Zehen Knoblauch

Zubereitung

  1. Putze die Kartoffeln und Eier gut.
  2. Koche die Kartoffeln für 30 Minuten in der Gemüsebrühe bei geschlossenem Deckel.
  3. Nach 15 Minuten kannst du die Eier mit ins Wasser geben und weiterkochen.
  4. Mit einem Silikonpinsel verteilt man einen Esslöffel Backtrennmittel in der Backform. Dadurch könnt ihr später das Essen einfach herausnehmen
  5. Kartoffeln und Eier kalt abschrecken und schälen.
  6. Schneide Kartoffeln und Eier in dünne Scheiben und verteile sie in einer Backform.
  7. Wenn du Zwiebeln und Knoblauch dazu nimmst, schneide sie in dünne Scheiben und verteile sie zwischen Kartoffeln und Eiern.
  8. Gut salzen und pfeffern.
  9. Saure Sahne darüber mit einem Esslöffel verteilen.
  10. Zum Schluss kommt der Käse oben drauf.
  11. 40 Minuten lang bei 180°C Ober-/Unterhitze offen backen.

Dieses Rezept ist Teil der Lecker für jeden Tag Blogger-Aktion. Das Thema in diesem Monat ist – oh welch Wunder – die Kartoffel.

Foodblogparty Leckeres für jeden Tag

Außer mir sind noch mit dabei

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Kartoffel-Hafer-Brot
Tina von Küchenmomente mit Kartoffel-Quiche mit Apfel, Speck und Frühlingszwiebeln
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Schupfnudeln süße und herzhaft
Christina von The Apricot Lady Mühlviertler Leinölerdäpfel
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Das Kartoffelsalat-Rezept meiner Mutter
Silke von Blackforestkitchen Kartoffel-Schinken-Rosen und Salat mit Kartoffeldressing
Sylvia von Brotwein mit Pommes im Ofen selber machen
Volker von Volkermampft mit Paprikás krumpli – ungarische Kartoffelsuppe
Marie-Louise von Küchenliebelei mit Gnocchi in Gorgonzila-Weißwein-Sauce
Britta von Backmaedchen 1967 mit Kartoffelkuchen
Sanny von applethree mit Kartoffelpfannkuchen vegan
Ronald von Fränkische Tapas mit Fränkische Bauernpfanne

Bitte teile das Bild auf Pinterest:

Kartoffelgratin

*Der Beitrag enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

17 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.