Kartoffeln pflanzen – Worauf man achten soll

Print Friendly, PDF & Email

Ich liebe Kartoffeln. Sie schmecken mir in vielen verschiedenen Formen, vor allem im Backofen als Wedges zubereitet und dann mit Mayonnaise – ein Traum! Diese Liebe teilt meine ganze Familie, bis auf Töchterchen. Das verspricht noch eine heitere Zukunft zu werden. Deshalb steht Kartoffeln pflanzen ganz weit oben in meiner To-Do-Liste.

Ende April geht es los und die Zeit ist gekommen, um Saatkartoffeln zu pflanzen.

Warum ich selber Kartoffeln pflanze

Im Laden gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten und Sorten Kartoffeln zu kaufen. Warum also mache ich mir die Mühe? Die einfachste Antwort: Ich traue nur sehr wenigen Sorten aus dem Laden. Wenn die Kartoffeln nach 2-4 Wochen nicht anfangen Triebe zu entwickeln, ist das für mich kein gutes Zeichen. Das bedeutet, dass sie mit Schwefel behandelt wurden, um länger haltbar zu sein.

Meine Schwester hat mir gerade erzählt, dass wir Walnüsse nie vertragen haben, weil sie mit Schwefel behandelt waren. Es wäre an der Zeit mal wieder unbehandelte zu probieren, nachdem ich sie ca. 15 Jahre lang gemieden habe.

Aber es hat einen viel einfacheren Grund, warum Kartoffeln pflanzen dieses Jahr Pflicht für mich ist: Ich will sie anbauen. Es ist ziemlich leicht Kartoffeln zu vermehren, es gibt nur ein paar Dinge, die man beachten sollte.

Welche Kartoffeln eignen sich zum Setzen?

Kartoffeln pflanzen - Kortoffeln vorbereiten
Kartoffeln mit Trieb pflanzen: Rechts eine ungarische Kartoffel, links Kartoffeln vom Bauern aus der Gegend

Im Onlinehandel verschiedener Anbieter befinden sich hunderte verschiedener Saatkartoffeln. Ich persönlich bin immer überfordert. Deshalb habe ich angefangen nach Kriterien einzuschränken: Ich mag nur mehlig kochende Kartoffeln. Ich möchte nicht 200 Tage lang auf die Ernte warten (das ist übertrieben) und wir essen Kartoffeln so schnell auf, dass sie kaum lagern müssen.

Dieses Jahr kaufe ich eine Sorte Saatkartoffeln und versuche mein Glück mit 2 Sorten aus dem Handel, die mir und meiner Familie sehr gut schmecken. „Normale“ Kartoffeln eignen sich zum Setzen, wenn sie nach einer Weile austreiben. Saatkartoffeln aus dem Handel sind natürlich auch essbar. Wenn ihr also noch welche übrig habt, könnt ihr sie einfach kochen.

Kartoffeln pflanzen

Wahrscheinlich ist die meiste Arbeit, die entsteht, beim Setzen der Kartoffeln. Wichtig ist, dass die Erde, in die die Saatkartoffel gelegt wird, viel nährstoffreichen Kompost beinhaltet. Kartoffeln sind Starkzehrer, die viel Sonne benötigen.

Letztes Jahr habe ich die Erde getestet, die bereits in unserem Garten war und vom Bagger ausgehoben wurde. Das Ergebnis: Sehr viel Grün und ein paar WINZIGE Kartoffeln. Dieses Jahr bereite ich also ein extra Beet mit Bokashi und Kompost vor – um genau zu sein, bereite ich 3 Beete vor. Diese Beete sind mitwachsend. Hier könnt ihr lesen, wie wir diese aufgebaut haben.

Die Erde sollte locker sein, muss aber nicht in die Tiefe gelockert werden. Kartoffeln sind Flachwurzler und benötigen Platz nach oben. Die Saatkartoffel, die schon ordentliche Triebe hat, wird gelegt und mit ca. 2cm Erde bedeckt. Diese ein wenig festdrücken und fertig.

Kartoffelpflanzen pflegen

Ich habe einmal gelesen, dass es vollkommen ausreicht, wenn man einen etwas tieferen Graben in die Erde zieht, die Kartoffeln im Abstand von 30cm hineinlegt und dann das Loch mit einer 50cm dicken Schicht Stroh füllt. Danach nur noch gießen und man wartet ab, dass die 100 Tage vergehen. Im Anschluss kann man das Stroh entfernen, das mittlerweile zu Erde verwandelt wurde und die Kartoffeln ernten.

Ich werde es dagegen, wie oben schon erwähnt, mit unseren mitwachsenden Beeten probieren. Wenn meine Kartoffeln gepflanzt sind, überhäufe ich sie mit Erde und ebenfalls einer dicken Mulchschicht. Wenn nun das Grün der Pflanze ca. 10 cm herausgewachsen ist, werde ich die nächste Etage des Beetes anbringen und eine Schicht Erde auffüllen, bis die Pflanze nur noch ein wenig aus der Erde herausragt. Das wiederhole ich, bis die dritte und letzte Ebene des Beetes bis zum Rand gefüllt ist.

Dank der Mulchschicht verdunstet das Wasser nicht sehr schnell. Kartoffeln benötigen nämlich viel Wasser für ihr Wachstum.

Auf diese Art und Weise sollte eine sehr große Kartoffelernte möglich sein. Wichtig bei dieser Pflanzmethode ist, dass die Erde, vor allem in der untersten Schicht, sehr viele Nährstoffe hat.

Kartoffeln im Juli
Kartoffeln im Juli

Wenn ihr wissen wollt, warum ich mulche, bitte hier entlang.

Die Ernte der Kartoffeln

Nach ungefähr 100 Tagen sind die Kartoffeln reif. Zur Probe kann man eine Kartoffel ausgraben und an der Schale reiben. Kommt die Schale ab, brauchen die Kartoffeln noch eine Woche.

Wenn die Kartoffeln ausgegraben sind, legt man sie (an einem trockenen Tag) für mehrere Stunden auf die Erde. So trocknet die Schale und die Knollen sind länger haltbar.

Wollt ihr wissen, was man noch in den kommenden Monaten aussäen kann?

Gefällt euch die Leseprobe?

Kauft das E-Book für 1,99€ über Paypal!

Ich schicke euch das PDF innerhalb von 24 Stunden zur Paypal E-Mail Adresse!

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Kartoffeln pflanzen - worauf sollte man achten

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza! Über Kommentare freue ich mich sehr! Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.
4 comments
  1. Toller Beitrag zu dem glaube wichtigsten Nahrungsmittel in unserer Region.

  2. […] April ist es soweit: Die Kartoffel darf in den Boden. Auch die Süßkartoffel soll ähnlich einfach vom Anbau sein. Dieses Jahr habe ich mir eine Yacon […]

  3. Meine kommen heute Abend in die Erde 🙂 Mal gucken was am Ende dabei raus kommt!
    Bin gespannt. Vielen Dank für deine Tipps. Hoffe kriege das genau so hin wie du.
    Liebe Grüsse aus der heissen Schweiz 🙂

    1. Liebe Andy,
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!!!!
      Viele Grüße, Izabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.