Salzige Butterstangerl für Groß und Klein

Ich wünsche euch ganz frohe Ostern! Ich hoffe euer Tag beginnt genauso lecker, wie unserer! Denn schon ist ein Monat vergangen und die Blogparade von Küchenliebelei geht in die nächste Runde. Das Thema in diesem Monat ist das Osterfrühstück. Ich habe gesucht und recherchiert und auf unsere Teller kommen dieses Jahr Butterstangerl.

Die Idee stammt nicht von mir, sondern ich habe sie von dieser Seite kopiert.

10 Butterstangerl

Zubereitung 15 Minuten
Ruhezeit 30 Minuten
Backzeit 15 Minuten bei 220°C
Schwierigkeit Sehr einfach
Kalorien pro Stück Es ist Ostern! Heute zählen keine Kalorien! (ca. 400 kcal)

 

Utensilien für die Butterstangerl

Zutaten für die Butterstangerl

  • 500g Mehl – Ich benutze dafür Dinkelmehl Typ 1050
  • 2 Eier
  • 250g Butter weich
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 4 Esslöffel Sauerrahm
  • Ein Teelöffel Salz

Je nach eigenem Geschmack könnt ihr Zucker hinzufügen. Ich persönlich bevorzuge mein Frühstück salzig.

Zubereitung der Butterstangerl

Die Eier und Butter zunächst schaumig schlagen. Das Mehl, Salz und das Backpulver hinzufügen und gut verrühren. Zum Schluss noch den Sauerrahm dazu mischen. Diesen Schritt hätte ich beinahe vergessen, also stellt ruhig das Glas neben die Schüssel! Nun ruht der Teig mit einem Küchentuch abgedeckt 30 Minuten lang.

Während ihr den Teig ausrollt, darf der Backofen schon auf 220°C vorheizen, mit der Ober- Unterhitze Funktion.

Nach der Ruhepause teile ich den Teig in 10 gleich große Stücke und rolle jedes mit einer Teigrolle aus. Dabei habe ich ungefähr Dreiecke geformt, damit sich die Stangerl schön rollen sollen. Nun wird der Fladen aufgerollt und kommt auf das Backblech mit der Silikonbackmatte*.

Jetzt darf das Backblech in den Ofen. Nach ungefähr 15 Minuten sind die Butterstangerl fertig.

Vorbereitungen auf das Osterfrühstück

Wie wahrscheinlich viele von euch, habe ich keine besondere Lust am Sonntagmorgen um 6 Uhr aufzustehen, nur um diese leckeren Butterstangerl zuzubereiten. Deshalb ist der Teig schon am Samstag entstanden, die Stangerl habe ich auch gleich geformt und im Anschluss roh eingefroren.

Dabei habe ich sie nicht in Frischhaltefolie gewickelt, sondern in (natürlich saubere) Küchentücher. Das geht schneller und das Tuch lässt sich viel leichter wieder vom Teig lösen. Außerdem ist so kein Müll entstanden.

Heute Morgen sind die Butterstangerl dann für 30 Minuten in den Backofen gewandert. Währenddessen hatten wir alle Zeit uns gemütlich zu duschen und anzuziehen. Alternativ ist es möglich die Butterstangerl gleich am Abend zu backen, in der Früh aus der Tiefkühltruhe herauszuholen und kurz von beiden Seiten zu toasten.

Meinungen zum Butterstangerl

Natürlich habe ich vor Ostern die Butterstangerl Probe gebacken. Ansonsten hätte das Frühstück in einer Katastrophe enden können. Zusätzlich werde ich hier kein Rezept posten, das mir nicht schmeckt!

Die Meinungen gehen nicht auseinander, alle sind sich vollkommen einig: Diese absoluten Kalorienbomben schmecken hervorragend! Nach einem Butterstangerl sind alle satt und glücklich! Das werde ich auf jeden Fall beim nächsten Backen einplanen, da ich viel zu viele gebacken habe! Selbst das noch nicht ganz 1 Jährige Baby ist hellauf begeistert und isst diese Dinger ganz schnell auf! Wenn das mal kein Lob ist!

Was ist bei den Vorbereitungen an Müll entstanden?

Das Mehl habe ich Anfang des Monats in einem 25 kg Sack gekauft. Wenn der leer ist, wird eine große Papiertüte übrig sein. Mal sehen, was ich mit ihr anfange. Die Eierschalen dürfen in meinen Bokashi-Eimer*. Die Butter habe ich innerhalb von 10 Minuten selber hergestellt und übrig bleibt dabei ein 500 ml Pfandglas, genauso wie beim Sauerrahm. Auch das Backpulver habe ich Ende letzten Jahres in einer 1 kg Packung gekauft. Bis ich daraus also eine Papierdose als Müll in Händen halte, vergeht noch eine gewisse Zeit.

Fazit: Bis auf die Eierschalen habe ich keinen Müll produziert und diese zählen nicht!

April Banner

Wer macht noch mit bei der Blogparade?

Auf der Facebook Seite findet ihr die Blogger-Gruppe Lecker für jeden Tag. Die restlichen Rezepte sehen auch alle super lecker aus!

Silke Collein von andersbacken.de: ‎Dinkel-Schaf
Stephie von kohlenpottgourmet: ‎Tortilla aus dem Backofen
Tina von Küchenmomente: Golden hot cross buns
Gülsah von Sommermadame: Osterplätzchen
Marie-Louise von Küchenliebelei: Bärlauchbrot und Eiersalat
Elsa von Einfach Elsa: Süße Osterbrötchen mit Mandelmus
Isabella von Lebkuchennest: Briochezopf mit Schokostückchen
Ina von BackIna: Grundrezept für Rührteig-Waffeln
Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes
Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes
Silke von Blackforestkitchen: Drei Osterbrunch-Ideen
Jessi von Jessis SchlemmerKitchen: Nuss-Hörnchen
Hannah von Schokoladenpfeffer: Gebackenes Carrot Cake Porridge
Anastasia von Papilio Maackii: Kartoffelnester mit bunter Füllung
Tanja von Liebe&kochen: White Chocolate Carrot Cake
Anna und Martin von Die Küchenwiesel: Schoko-Kirsch-Muffins
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Osterkranz, Bärlauchbrötchen und Aufstrich
Saskia von MakeItSweet: Gefüllte Eier mit Schnittlauch oder Speck
Anika von Ani’s Blog: Räucherlachs-Crepes-Torte
Christina von krimiundkeks: Müslizöpfe
Isabelle von ÜberSee-Mädchen: Schoko-Granola mit Pekannüssen
Christina von volkermampft: Brioche-Waffel à la egg Benedict
Frances von carry on cooking: Klassische Bagels mit Sesam 
Fränkische Tapas: Leberkäse

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Butterstangerl für Groß und Klein

Dieser Artikel ist verlinkt mit EiNaB.

*Dieser Artikel enthält Werbung

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza! Über Kommentare freue ich mich sehr! Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.
22 comments
  1. […] für Rührteig-Waffeln Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Silke von […]

  2. […] für Rührteig-Waffeln Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Silke von […]

  3. […] Rührteig-Waffeln Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Silke von […]

  4. […] für Rührteig-Waffeln Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Silke von […]

  5. […] Bärlauchbrötchen und Aufstrich Fränkische Tapas: Leberkäse Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Christina von krimiundkeks: Müslizöpfe Stephie von kohlenpottgourmet: ‎Tortilla aus dem […]

  6. […] für Rührteig-Waffeln Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Silke von […]

  7. Frohe Ostern liebe Izabella!
    Diese Butterstangerln werden von meinen Kids heiß und innig geliebt – eine schöne Idee zu Ostern.
    Liebe Grüße
    Tina

  8. Eine wirklich tolle Brunchidee. 🙂

    lg Anna

  9. Eine leckere Idee. Ich denke dabei gerade an ein Picknick. Auch dafür ist dein Rezept perfekt. Liebe Grüße

  10. […] Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein […]

  11. Oh wie süß, ich kann mir richtig vorstellen wie dein kleines Baby die Butterstangerl verschlingt! Also unsere kleine Maus würde sich da auch sehr darüber freuen… 🙂
    LG Ina

  12. Eine schöne Idee und vor allem Deine Müllvermeidung finde ich auch toll. Liebe Grüße Silke

  13. Deine Butterstangerl hören sich köstlich an. Kalorienbombe hin oder her, dann ist man auch für einen Osterspaziergang gestärkt. Frohe Ostern und herzliche Grüße

  14. Liebe Izabella,
    wir wünschen dir einen wundervollen Ostermontag.
    Deine Stangen sehen sehr lecker aus und sind es sicherlich auch.
    Hab noch einen wundervollen Tag.
    Liebe Grüße Marie

  15. […] Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein […]

  16. Die sehen ja lecker aus ! Und Kalorien hin oder her: ich würde mir noch Butter darauf streichen (wenn sie noch warm sind) und selbstgemachte Erdbeermarmelade- dann bin ich im Frühstückshimmel !
    Ganz lieben Gruß
    Stephie

  17. Huija, 250g Butter ist natürlich wirklich eine Menge. Aber so Buttergebäck ist eben auch immer köstlich! Ab und zu darf man sich das dann mal gönnen! : ) Schön, dass Du dabei bist!
    Liebe Ostergrüße
    Marie-Louise

  18. […] für Rührteig-Waffeln Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes Silke von […]

  19. Das Rezept klingt toll. Ich nehm auch welche zum Osterbrunch 🙂
    Viele Grüße
    Saskia

  20. Richtig gut 🙂 vor allem, wenn man, wie du den Teig bzw die Stangen schon am Tag zuvor vorbereitet. Ich finde es auch sehr interessant, deine Anmerkungen zu lesen, zum Beispiel, das kein Müll entstanden ist – das regt auf jeden Fall zum denken an, wie man selbst weniger Müll produzieren kann, danke dir!
    Liebe Grüße, Anastasia

  21. Wow ich finde ja faszinierend, wie wenig Müll du produzierst. Ich dachte schon, 2kg Mehl sind viel, aber du mit deinen 25kg toppst das ja um Weiten ^^
    Aber Hut ab, ich finde es toll, auch, dass du das hier so einbindest. Und deine Butterstangerl klingen echt gut 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

  22. Das Rezept klingt ganz großartig, liebe Izabella 🙂 Ich stelle mir die Stangerl auch gefüllt sehr lecker vor. LG Frances!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.