Küche Vegetarische Rezepte

Süße Schoko-Muffins ohne Zucker

Schokomuffins ohne Zucker
Print Friendly, PDF & Email

Gesunde Snacks für zwischendurch ohne Zucker

Langsam taste ich mich heran an das Backen. Nach wie vor bereite ich lieber Brot zu oder salziges Gebäck, da ich einfach Zucker, vor allem den weißen, nicht ausstehen kann! Deshalb habe ich Schoko-Muffins ohne Zucker gebacken.

Mir kommt es nur gelegen, dass es die Bloggeraktion gibt: „Zuckerfreie Rezepte & gesundes Naschen“, von Küchenliebelei. Daher gibt es ein Rezept, frei von mir erfunden und auch getestet!

Materialliste zur Herstellung der Schoko-Muffins ohne Zucker

Zutaten für die Schoko-Muffins ohne Zucker

  • aufgetaute Kirschen
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 Banane
  • 200g Dinkelmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • etwas Salz

Zubereitung der Schoko-Muffins ohne Zucker

Zunächst habe ich am Morgen einige der gefrorenen Kirschen in eine kleine Schüssel gegeben, damit sie auftauen konnten. ich habe die Kirschen mit in die Schoko-Muffins ohne Zucker gebacken, da ich die Vielfalt von Geschmäckern liebe.

Den Apfel und die Birne schäle ich gegen Mittag, wenn die Kirschen aufgetaut sind. Das Kerngehäuse entferne ich und mit ein wenig Wasser in einem kleinen Topf wird das Obst 10 Minuten lang gedünstet, damit ein Mus entsteht. In dieses Mus kommen im Anschluss das Kakaopulver, Mehl, Backpulver, die Eier und ein Hauch Salz für die Lockerheit der Schoko-Muffins ohne Zucker.

Die Kirschen habe ich erst zum Schluss direkt in die Förmchen gelegt. Ich habe nämlich von meiner Schwester gelernt, dass sie sonst nur nach unten absinken und das wäre doch zu schade.

Nun wird alles gründlich verrührt, bis eine homogene, gleichmäßige Masse entstanden ist. Sollte das Mus als Flüssigkeit nicht ausreichen, sind euch keine Grenzen gesetzt, was ihr hinzufügt: Wasser, Milch, Saft, Buttermilch und vieles mehr fällt mir spontan ein. Ich selber habe den Saft von den aufgetauten Kirschen genommen. Alles das passt wunderbar zu Schoko-Muffins ohne Zucker, denn vor allem Säfte fügen noch ein wenig Süße hinzu.

Schoko-Muffins ohne Zucker eingefüllt
Schoko-Muffins ohne Zucker eingefüllt

Zu flüssig sollte der Teig jedoch nicht werden, sonst brauchen die Muffins zu lange zum Backen und fallen nur ein. Bei 180°C Umluft dauert es – je nach Größe der Muffinförmchen – zwischen 20 und 30 Minuten, bis die Muffins fertig sind. Bei mir waren das 22 Minuten.

Ergebnis des Backversuches

Kalorien pro Schokomuffin: ca. 30 kcal

Es sind insgesamt 36 kleine Muffins entstanden. Ich habe keinen Zucker hinzugefügt, weil ich zu süßes Gebäck nicht mag. Mein Mann sagt, wie immer, wenn ich etwas Süßes backe: „Da könnte noch mehr Zucker rein!“ Solltet ihr jeden Tag Milkaschokolade essen, empfehle ich ca. 100 g Zucker als zusätzliche Zutat. 30 g Kakaopulver lässt sich hingegen auch ohne Probleme auf 10 g verringern, dadurch bleibt ebenfalls mehr Süße vom Obst übrig.

Ich selber finde diese Muffins sehr lecker – sie waren am Tag des Backens mein Frühstück 🙂 Die Kirsche hat einen säuerlichen, starken Geschmack hinzugefügt, was ich persönlich sehr liebe. Sohnemann sieht die Muffins nicht als Süßigkeit, denn sie sind ja nicht wirklich süß. Aber er isst sie auch sehr gerne. Tochter hat auch fast 2 davon auf einmal verdrückt.

März Banner Zuckerfreie Rezepte

Außer mir haben sich nach mehrere Blogger mit diesem Thema beschäftigt. Du findest sie auch in dieser Facebook Gruppe.
Im März dabei sind:

Tina von Küchenmomente: Fruchtgummi ohne Zucker
Gülsah von Sommermadame: Zuckerfreier Frühstücksauflauf mit Beeren
Stephie von kohlenpottgourmet: Zuckerfreie Blaubeer-Kokos-Kugeln
Alexa von Keks & Koriander: Bananenhappen
Ina von Applethree: Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf
Julian von Julzkocht: zuckerfreier Bananen-Walnuss-Kuchen
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen: Energy Balls mit Kokosflocken
Anika von Anis Blog: Apfel-Zimt Haferflockenauflauf
Frances von carry on cooking: Kernige Müsliriegel – vegan & ohne Haushaltszucker
Franziska von LiebDings: Datteln im Speckmantel
Marie-Louise von Küchenliebelei: Bananenpfannkuchen
Silke von Blackforestkitchen: zuckerfreie Ki-Ba Waffeln
Fränkische Tapas: getrocknete Hutzeln
Elsa von Einfach Elsa: Geröstete Kichererbsen
Saskia von MakeItSweet: Zimt-Waffeln ohne Zucker
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Leckere Fruchtkugeln zum Naschen
Anna und Martin von „Die Küchenwiesel“: Getrocknete Apfelringe

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

gesunde süße Schokomuffins ohne Zucker

Dieser Artikel ist verlinkt mit EiNaB.

*Dieser Artikel enthält Werbung

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!
Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

35 Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.