Brot backen Brot Rezept Küche Vegane Rezepte Vegetarische Rezepte

Veganes Brot – Der Unterschied zum normalen Brot

veganes Brot
Print Friendly, PDF & Email

Vegane Ernährung ist wortwörtlich in aller Munde. Viele Menschen möchten aus unterschiedlichen Gründen auf tierische Ernährung und tierische Produkte verzichten. Zwar werden sie oft kritisiert, aber mal ehrlich: Wen zerreißen die Medien/Leser/Politiker heutzutage nicht? Veganes Brot gehört dementsprechend auch auf die Liste einer Ernährungsweise, die zu Recht als sehr gesund gilt.

Veganes Brot – Was ist der Unterschied zum normalen Brot

Ich habe eine gute Nachricht für euch: Das meiste Brot, das es im Supermarkt und beim Bäcker zu kaufen gibt, ist vegan! Für ein leckeres, gesundes, sättigendes und veganes Brot braucht es keine tierischen Zutaten.

Veganes Brot kaufen: Die Zutaten für das Standard-Brot

  • Weizenmehl, Roggenmehl oder Dinkelmehl
  • Hefe, Backpulver und Sauerteig
  • Salz
  • Wasser
  • Malz
  • Saaten und Körner
  • evtl. Geschmacksverstärker

Und um ganz sicher zu gehen, fragt und lest ihr einfach nach: Der Verbraucherschutz hat bestimmt, dass die Inhaltsstoffe IMMER vermerkt werden müssen.

Tierische Lebensmittel im nicht veganen Brot

Wenn ihr Veganer seid, wisst ihr natürlich, was nicht auf euren Speiseplan gehört! Solltet ihr euch unsicher sein, nimmt diese Liste zur Hand. Diese Zutaten kommen oft ins Brot.

  • Honig zum Süßen
  • Quark
  • Frischkäse
  • Buttermilch, Milch
  • Butter
  • Eier
  • Schweineschmalz

Heutzutage backen wahrscheinlich nur noch Ungarn und diejenigen mit Schweineschmalz, die traditionelle Gerichte mit ursprünglichen Zutaten nachkochen und nachbacken. (Nein, das ist natürlich übertrieben!) So gab es früher eben vor allem viel Fett vom Schwein. Eine Flasche Olivenöl war in Mitteleuropa lange Zeit kostbares Gut.

„In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nahm der Konsum des Öls, unter anderem durch italienische Gastarbeiter, in Nordeuropa zu. Allerdings stand es dort in Konkurrenz zu Sonnenblumen-, Distel- oder Rapsöl und konnte zeitweise fast nur über Apotheken bezogen werden“ Quelle Wikipedia.

Mein liebstes veganes Brotrezept ist und bleibt das Dinkelroggenbrot.

Dinkelroggenbrot - veganes Brot Rezept

Veganes Brot ohne Hefe

Ein veganes Brot ohne Hefe lässt sich zweierlei – eigentlich dreierlei – backen: Mit Sauerteig, Backpulver oder mit nichts. Das Rezept „mit nichts“ findet ihr beim Knäckebrot oder auch Tortilla Wraps. Beides geniale Rezepte!

Ein veganes Brot gebacken mit Backpulver ist unser Liebstes Party-Rezept. Es ist innerhalb von 20 Minuten fertig und schmeckt super lecker!

Schnelles veganes Brot backen

Ein Brot mit Sauerteig backt ihr auch ganz einfach. Der Brotteig selber braucht dafür jedoch mehr zeitlichen Vorlauf: 24 Stunden, bevor ihr den eigentlichen Brotteig herstellt, füttert ihr erst einmal den Sauerteig. So bekommt er schon mal Kraft, damit das Brot im Anschluss schön luftig wird.

Sauerteig ansetzen

Für den Sauerteig benötigst du:

  • Roggenmehl
  • Wasser
  • Geduld

Sauerteig ansetzen: Tag 1

Verrühre 50 g Roggenmehl mit 50 ml Wasser in einer größeren Schüssel. Decke die Schüssel mit einem Küchentuch ab und stelle sie an einen warmen Ort.

Sauerteig ansetzen: Tag 2

Mische zum Teig von Tag 1 50 g Roggenmehl und 50 ml Wasser. Wieder abdecken und an einen warmen Ort stellen.

Sauerteig ansetzen: Tag 3

Mische zu dem Teig erneut 50 g Roggenmehl und 50 ml Wasser. Wieder abdecken und an einen warmen Ort stellen.

Sauerteig ansetzen: Tag 4

Blubbert der Teig schon ein wenig? Wenn nicht: 50 g Roggenmehl und Wasser hinzufügen. Wieder abdecken und an einen warmen Ort stellen.

Sauerteig ansetzen: Tag 5

Jetzt sollte der Sauerteig Bläschen gebildet haben. Ab jetzt kannst du dein Brot mit dem Sauerteig backen. Allerdings wird es noch nicht so schön weich und luftig. Dafür braucht der Sauerteig noch weitere Fütterung und ein paar Monate Zeit.

Veganes Brot glutenfrei

Es gibt Menschen, die vertragen kein Gluten. Unsere Familie ist gesegnet und hat – bisher zumindest – keine oder kaum Unverträglichkeiten. Deshalb habe ich für euch kein eigenes veganes, glutenfreies Brotrezept. Ich persönlich stehe auch nicht auf den Geschmack von glutenfrei. Ich habe ein paar Mal Fertigbackmischungen probiert. Na gut, das ist nun nicht wirklich eine Messlatte, an der man sich orientieren sollte.

Die Kitchengirls haben für euch ein glutenfreies Quinoa Brot gebacken. Das liest sich auf jeden Fall super lecker!

Welche Sorte veganes Brot bevorzugt ihr? Mit oder ohne Hefe, mit oder ohne Gluten?

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Veganes Brot backen
veganes Brot backen

*Artikel enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!
Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

2 Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Ich bevorzuge natürlich grundsätzlich veganes Brot, weil ich wirklich versuche weitestgehend auf tierische Produkte zu verzichten. Allerdings traue ich mich immer nicht an den Sauerteig heran, das ist mir irgendwie zu aufwändig. Deshalb werden meine Brote eigentlich immer Brote mit Hefe. Geht ja aber auch. 😉
    LG Ina

  • Sieht gut aus, werde ich mir für den Thermomix übersetzen. 😉
    Bei mir weiß der Teig immer nicht, dass es sich irgendwann aus der Schüssel lösen soll. Meiner denkt meistens er soll eine Verbindung mit allem eingehen, dass der Schüssel zu nahe kommt. 😀
    Mit dem Thermi ist das meist kein Problem…