Küche Vegetarische Rezepte

Maultaschen Rezept – Ein vegetarisches Gericht

Maultaschen Rezept
Print Friendly, PDF & Email

Meine Familie steht ganz besonders auf Nudeln – die Kinder sowieso und wir Erwachsenen sind auch nicht abgeneigt. Bereits im Beitrag Nudeln mit Pesto habe ich beschrieben, wie einfach es ist ein leckeres Nudelgericht zu kochen. Heute habe ich ein Maultaschen Rezept für euch. Die Vorbereitungen sind kurz gehalten und die Zutaten habt ihr sicherlich daheim.

Hier geht es direkt zum Maultaschen Rezept

Maultaschen vs. Ravioli – Was ist der Unterschied?

Ich wusste nicht, wie ich dieses Grundrezept nennen sollte: Maultaschen oder Ravioli? Lasst es mich so formulieren: Der Begriff mit höherem SEO Wert hat gewonnen, obwohl der Name Ravioli natürlich verlockender klingt.

Doch egal, wie ich dieses vegetarische Gericht nenne: Maultaschen und Ravioli sind ein und dasselbe, in 2 unterschiedlichen Sprachen. Früher haben sowohl die Italiener, als auch Deutsche Essensreste vom Vortag verarbeitet und im Teig aufgewärmt. So einfach ist das!

Wenn ihr also einmal Essensreste übrighabt, wirft sie auf keinen Fall weg! Die einen kochen eine Suppe daraus, warum nicht also in kleinen Portionen in Nudelteig füllen?

Maultaschen selber machen – Worauf kommt es an?

Um Maultaschen selber zu machen, braucht ihr nur wenige Zutaten. Einen Nudelteig könnt ihr aus jedem euch beliebigen Mehl kneten. Wollt ihr Vollkorn Nudeln essen, verwendet ihr Vollkorn Weizen- oder Dinkelmehl.

Selbst glutenfreies Mehl funktioniert gut, allerdings sollte man dann noch ein Ei in den Teig kneten. Dann hält das Ganze besser zusammen. In der veganen und glutenfreien Variante sollten Bindemittel dazukommen, damit eure Nudeln nicht einfach auseinanderfallen. Springlane hat eine ausführliche Liste zusammengestellt mit glutenfreien Bindemitteln.

Maultaschen Rezept vegetarisch – Was darf alles in die Füllung?

Immer wieder betone ich, dass ihr die Grundrezepte, die ich euch vorstelle, einfach variieren könnt. Das ist mir auch insofern wichtig, als dass ich große Verfechterin des Old School saisonalen Kochen bin.

Dementsprechend könnte ich euch vorgeben, dass dieses vegetarische Maultaschen Rezept ausschließlich mit einer leckeren Tomatensauce serviert werden sollte. Tatsache ist jedoch, dass es frische Tomaten nur zwischen Juni und Oktober gibt. Und wer von euch kocht schon Tomatensauce ein? Ok, vielleicht schon. Aber habt ihr genug eingekocht, damit ihr im April noch ein Glas übrighabt? Also ich nicht!

Was also darf in die Maultaschen Füllung:

  • Kräuter jeglicher Art
  • Zwiebeln und Knoblauch – Letzteres ist ja wohl Pflicht
  • Kartoffeln
  • Sommergemüse: Zucchini, Tomaten, Auberginen, Paprika
  • Wintergemüse: Kohlsorten, wie Brokkoli, Weißkohl, Grünkohl, Rosenkohl
  • Grünes Blattgemüse: Spinat, Mangold, Rucola, Bärlauch, Knoblauchsrauke, Grün von Kohlrabi und Radieschen

Was in unsere Maultaschen immer kommt:

  • Käse – was auch immer wir dahaben
  • Knoblauch – je frischer, desto milder
  • Ei
  • Salz

Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Maultaschen Rezept – So bereitet ihr sie zu

Utensilien für das Maultaschen Rezept

  • Mittel große Schüssel
  • Schneidebrett und scharfes Messer
  • Mehrere Teller
  • Großer Kochtopf
  • Mixer, (Nicht) Thermomix oder Stabmixer* erleichtern euch viele Schritte
  • Nudelholz oder eine fancy Nudelmaschine*
  • 1 Teelöffel
  • 1 Glas Wasser

Zutaten für die vegetarischen Maultaschen

Für den Nudelteig

  • 300 g Dinkeldunst – das ist Spätzle Mehl. Alternativ Mehl deiner Wahl
  • 150 ml Wasser

Für die Füllung

  • 1 kg Kartoffeln
  • 100 g Butterkäse, Gouda, Emmentaler oder was auch immer ihr daheim habt
  • 1 Handvoll Kräuter: Schnittlauch, Petersilie, Rucola, Liebstöckel
  • 1 dünne Stange frischer Knoblauch oder 2 Zehen
  • 1 Ei
  • Ein bisschen Salz

Zubereitung des Rezeptes Maultaschen

  1. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in Würfel und koche sie in Salzwasser ca. 15 Minuten lang, bis sie weich sind.
  2. Währenddessen: Verknete das Mehl mit dem Wasser, bis ihr eine Kugel habt.
  3. Mit einem Mixer, (Nicht) Thermomix oder Stabmixer zerkleinert ihr die Kräuter, den Knoblauch und auch den Käse. Gebt das Ei und etwas Salz hinzu.
  4. Sind die Kartoffeln fertig, dann gebt ihr sie zu den restlichen Zutaten für die Füllung. Mix alles zusammen, bis alle Kartoffelstückchen zerkleinert sind.
  5. Schüttet das Wasser nicht weg! Ihr könnt es zum Kochen der Maultaschen verwenden!
  6. Nun rollt ihr immer ein bisschen Teig so dünn wie möglich mit dem Nudelholz.
  7. Gebt einen Teelöffel voll Füllung in die Mitte des Teiges.
  8. Bestreicht die Seiten mit Wasser und faltet ihn zu einer Tasche. Mit den Fingern zusammendrücken.
  9. Bringt genug Salzwasser zum Kochen.
  10. Sobald alle Maultaschen gefüllt und verschlossen sind, kommen sie ins kochende Wasser.
  11. Je nach Dicke der Nudeln sind sie nach 4-5 Minuten fertig.
Mautaschen Rezept

Servieren könnt ihr die Maultaschen so, wie sie sind, mit einem Pesto, einer leckeren Tomatensauce, einfach mit Butter oder geriebenem Käse.

Maultaschen Rezept in der Pfanne

Natürlich könnt ihr diese Maultaschen noch einmal mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Dadurch bekommen sie eine schöne, bräunliche Farbe. Ich habe das nicht gemacht, weil die Kinder schon Hunger hatten. Solltest du jedoch nochmal 5 Minuten Zeit haben:

  1. Erhitze eine große Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe.
  2. Gib 2 Esslöffel Sonnenblumenöl in die Pfanne.
  3. Nun alle Maultaschen hineingeben und von beiden Seiten anbraten.

Überbackene Mautaschen Rezept

Um ein überbackenes Maultaschen Rezept zu produzieren, fehlt es mir an Geduld. Aber vielleicht dir nicht!

Bereite deine Maultaschen zu, wie oben beschrieben. Während sie kochen, holst du eine Auflaufform heraus und verteilst 2 Esslöffel Sonnenblumenöl auf dem Boden. Gib die Maultaschen hinein und übergieße sie mit einer Tomatensauce. Alternativ bestreichst du sie mit dem Pesto. Belege die Maultaschen auf der ganzen Fläche mit Scheibenkäse.

Ab in den Backofen: Bei 180° C backt ihr die überbackenen Maultaschen ca. 20 Minuten lang.

Guten Appetit!

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Mautaschen Rezept
Maultaschen Rezept
Maultaschen Rezept

*Der Beitrag enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

4 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Liebe Izabella,
    Maultaschen hört ich doch viel besser an. Ravioli erinnert mich immer an meine Jungend und die Twenties, als unser damaliges Campingessen jeden zweiten Tag aus einer Dose Ravioli bestand. Ich habe den Geschmack von dem Dosenzeug auch 30 Jahre danach noch im Mund.
    Bei Deinen Maultaschen dagegen läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen! Angebraten sind sie wirklich noch einmal so lecker, yammi.
    Liebe Grüße
    Karen

    • HAHA! Ich habe die Ravioli vor ein paar Jahren auch nochmal probiert – ich habe die Alu Dosen benötigt 😉 GRAUENHAFT!!!! Aber gut, wenn man es nicht besser kennt?
      Liebe Grüße, Izabella

  • Liebe Izabella,
    danke für dieses tolle Rezept. Meine ganze Familie und ich lieben Maultaschen. Mit Kartoffeln gefüllt sind sie besonders interessant, weil Kartoffeln mitunter schwerer attraktiv zu servieren sind als Nudeln (obwohl ich gerne Kartoffeln esse, aber die Kinder…) – hier ist beides kombiniert : ))
    Vielen Dank, dass Du die gängigen Rezepte, die Kinder so besonders gern mögen, so einfach präsentierst (danke an dieser Stelle auch für die leckeren Kartoffelnudeln). Bei den komplizierten Rezepten, die man anderswo findet, verlässt einen gleich der Mut, man braucht so viel Zeit, die man einfach nicht hat, oder man läuft Gefahr, doch zum Fertigprodukt zu greifen, das dann auch noch in viiiieeeel Plastik eingepackt ist.
    Großes Lob für Deinen tollen Block,
    Margarete

    • Vielen lieben Dank für deine schönen Worte! Ich stehe total auf einfache Rezepte mit wenigen, dafür sehr guten Zutaten! Viele Grüße, Izabella