Brot backen Brot Rezept Küche Rezepte Vegane Rezepte Vegetarische Rezepte

Ciabatta – Das Rezept kannst auch du backen!

Ciabatta
Print Friendly, PDF & Email

Ab und an mal überkommt mich die Lust und dann soll das Brot richtig schön weich sein, innen und außen dennoch eine schöne Kruste haben. Oft stehe ich beim Bäcker und kaufe mir deshalb ein Ciabatta. Da ich nun aber immer sehr viel Mehl daheim habe – und ihr vielleicht zurzeit auch – gibt es jetzt die Anleitung, wie ihr Ciabatta Brot selber backen könnt.

Hier geht es direkt zum Rezept Ciabatta Brot.

Hier gelangst du zu den Ciabatta Brötchen

Ciabatta – Das italienische Brot

Übersetzt bedeutet Ciabatta Pantoffel – wenn man sich das flache und breite Brot so anschaut, macht der Name auch irgendwie Sinn. Laut Wikipedia ist diese Brotsorte erst Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts erfunden worden. Mittlerweile ist es sehr beliebt, kein Wunder bei dem herrlichen Geschmack und der Konsistenz!

Ciabatta Brot – Welche Konsistenz hat der Teig?

Ciabatta Brotteig

Dieses Brot Rezept ist definitiv für Anfänger geeignet. Man muss sich um nicht viel Gedanken machen. Der Teig selber soll klebrig und weich bleiben, das gibt später das weiche Brot. Wenn man es rührt, ist es natürlich nicht flüssig. Aber ein typischer, fester und formbarer Teig sollte nicht daraus werden. Deshalb ist die Menge an Wasser auch so hoch.

Ciabatta Rezept mit frischer Hefe oder Trockenhefe

Für den Anfang scheint die Trockenhefe sicherlich das Triebmittel schlechthin zu sein. Es wird nicht schlecht, man kann es einfach dosieren und wirkt. Allerdings mag meine ganze Familie den Beigeschmack nicht. Deshalb verwenden wir nur frische Hefe oder einen Sauerteig.

Selbst in diesem Rezept habe ich auf 500 g Mehl gerade einmal 10 g frische Hefe verwendet. Das entspricht 2% der Mehlmenge. Das ist aber auch vollkommen ausreichend, wenn man dem Teig genug Zeit und Ruhe lässt.

Ciabatta Brot backen – Lasst den Teig über Nacht ruhen!

Wenn ihr also den Brotteig angerührt habt, stellt die Schüssel mit einem Küchentuch abgedeckt über Nacht in den abgeschalteten Backofen. In dieser Zeit hat die Hefe in Ruhe Zeit ihre Wirkungskraft zu entfalten. Am nächsten Tag wird euch ein feuchter Teig entgegenblubbern. Diesen faltet ihr mit öligen Händen und könnt das Brot nach nochmaliger Ruhezeit backen. Für einen Brunch ist das Ciabatta Brot dann sicherlich fertig.

Welche Zutaten peppen das Ciabatta Brot auf?

Wie immer bekommt ihr von mir ein Grundrezept, das ihr nach Lust und Laune variieren könnt.

Mögliche weitere Zutaten im Teig sind

  • Oliven
  • Getrocknete Tomaten
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Verschiedene Kräuter aufgeschnitten oder im Wasser püriert
  • Käsewürfel – diese Zutat liebe ich besonders in Brötchen
  • Feta mit Tomaten und Basilikum

Ciabatta Rezept – einfach, vegan, mit wenigen Zutaten

Ciabatta Brot

Wundert euch nicht: Der Teig bleibt wirklich klebrig. Normalerweise verwendet man im original italienischen Ciabatta Rezept helles Weizenmehl. Das könnt ihr gerne machen. Zurzeit habe ich einen großen Sack Dinkelmehl Typ 1050 daheim. Das ist eine Stufe heller, als Vollkornmehl. Der lässt sich einfacher verarbeiten. Zu den Mehltypen findest du hier ein paar Informationen.

Zutaten für das einfache Rezept

  • 500 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 300 ml Wasser
  • 10 g frische Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 1 Esslöffel Ursalz*
  • 50 ml Olivenöl (oder Sonnenblumenöl, wenn du das daheim hast)
  • Ein Esslöffel vom Backtrennmittel: 50 g Sonnenblumenöl, 50 g Kokosöl oder Butterschmalz, 50 g Mehl gut vermischt

Zubereitung

  1. Löse die frische Hefe im Wasser auf.
  2. Verrühre Mehl und Salz und füge das Hefewasser und Olivenöl hinzu.
  3. Mit einem Esslöffel kann man diesen Teig einfach vermischen.
  4. Wenn der Brotteig schön regelmäßig ist, deck die Schüssel mit einem Küchentuch ab und stell sie über Nacht in den abgeschalteten Backofen.

Am nächsten Tag geht es weiter

  • Bestreiche eine Auflaufform mit 1 Esslöffel Backtrennmittel.
  • Öle deine Hände ein und nimm den Teig aus der Schüssel.
  • Strecke den Teig und falte ihn wieder zusammen. Wiederhole das solange, bis du spürst, dass der Teig flexibler wird.
  • Teile den Teig in 2 Hälften.
  • Falte die Brote ein letztes Mal und leg sie in die Auflaufform. Am besten so, dass sich die Teige nur wenig berühren, wenn überhaupt.
  • Noch einmal mit dem Küchentuch abdecken und 30 Minuten lang ruhen lassen.
  • Tuch wegnehmen und bei 200°C Ober-/Unterhitze 35 Minuten lang backen.

Ciabatta Kalorien und Nährwerte

Dieses komplette Ciabatte Rezept hat folgende Kalorien und Nährwerte in % (Tagesbedarf)

  • 2160 kcal
  • 56 g Fett
  • 345 g Kohlenhydrate
  • 64 g Eiweiß
  • 19 g Ballaststoffe
  • 54% Vitamin E
  • 50-145% Vitamin B
  • 46% Magnesium
  • 90% Phosphor
  • 51% Eisen
  • 94% Zink

Diese Werte sprechen doch wirklich für sich!

Ciabatta mit dem Thermomix zubereiten

Dieses Brot Rezept ist schön einfach und weich und kann mit dem Thermomix und auch einem Spin-Off, wie meinem, zubereitet werden.

  1. Wasser und frische Hefe auf 37°C Stufe 3 1 Minute lang verrühren.
  2. Salz, Mehl und Öl hinzufügen und auf Knetstufe, bzw. Stufe 3, 2 Minuten lang kneten.
  3. Teig in eine Schüssel geben und fortfahren, wie im Rezept oben beschrieben.
  4. Deck die Schüssel mit einem Küchentuch ab und stell sie über Nacht in den abgeschalteten Backofen.

Am nächsten Tag geht es weiter

  1. Bestreiche eine Auflaufform mit 1 Esslöffel Backtrennmittel.
  2. Öle deine Hände ein und nimm den Teig aus der Schüssel.
  3. Strecke den Teig und falte ihn wieder zusammen. Wiederhole das solange, bis du spürst, dass der Teig flexibler wird.
  4. Teile den Teig in 2 Hälften.
  5. Falte die Brote ein letztes Mal und leg sie in die Auflaufform. Am besten so, dass sich die Teige nur wenig berühren, wenn überhaupt.
  6. Noch einmal mit dem Küchentuch abdecken und 30 Minuten lang ruhen lassen.
  7. Tuch wegnehmen und bei 200°C Ober-/Unterhitze 35 Minuten lang backen.

Ciabatte Brötchen backen

Ciabatta selber backen

Es ist gar nicht schwer statt dem Brot einfach Brötchen zu backen. Teilt den Teig in 5-6 Stücke. Knetet noch ein wenig mehr Mehl hinein, damit die Brötchen ein wenig fester sind.

Zutaten für 5-6 Ciabatta Brötchen

  • 500 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 300 ml Wasser
  • 10 g frische Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 1 Esslöffel Ursalz*
  • 50 ml Olivenöl (oder Sonnenblumenöl, wenn du das daheim hast)
  • Ein Esslöffel vom Backtrennmittel: 50 g Sonnenblumenöl, 50 g Kokosöl oder Butterschmalz, 50 g Mehl gut vermischt

Zubereitung

  1. Löse die frische Hefe im Wasser auf.
  2. Verrühre Mehl und Salz und füge das Hefewasser und Olivenöl hinzu.
  3. Mit einem Esslöffel kann man diesen Teig einfach vermischen.
  4. Wenn der Brotteig schön regelmäßig ist, deck die Schüssel mit einem Küchentuch ab und stell sie über Nacht in den abgeschalteten Backofen.

Am nächsten Tag geht es weiter

  1. Bestreiche eine Auflaufform mit 1 Esslöffel Backtrennmittel.
  2. Öle deine Hände ein und nimm den Teig aus der Schüssel.
  3. Verknete den Teig mit weiterem 50 g Mehl, damit er ein wenig fester ist.
  4. Teile den Teig in 5-6 Stücke und falte jedes Stück noch ein paar mal.
  5. Lege die Teiglinge in die Auflaufform.
  6. Noch einmal mit dem Küchentuch abdecken und 40 Minuten lang ruhen lassen.
  7. Tuch wegnehmen und bei 190°C Ober-/Unterhitze 30 Minuten lang backen.
Ciabatta Brötchen

Dieser Beitrag ist eine außerordentliche Bloggeraktion von Leckeres für jeden Tag

Wohin mit dem Mehl
Vielen Dank für diese tolle Kollage! Erstellt von Küchenliebelei

Normalerweise erscheint am ersten Sonntag des Monats ein Rezept zu einem gemeinsamen Thema. Doch so spontan, wie wir sind, haben wir auf die aktuelle Corona Situation reagiert: Nachdem viele Menschen nun im Besitz von vielen Kilogramm Mehl sind, gibt es Rezepte, wie ihr es benutzen könnt.

Außer mir sind noch mit dabei:

Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen mit Fluffiges Pfannenbrot
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Basis-Muffinrezept mit dreierlei Varianten
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Einfache Nudeln ohne Ei
Volker von Volkermampft mit Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig
Gabi von Langsam kocht besser Saftiges Haferflocken-Mischbrot aus dem Vorrat
Tina von Küchenmomente mit Möhrenkuchen aus der Kastenform
Marie-Louise von Küchenliebelei mit American Pancakes mit Kaffee-Sirup
Sylvia von Brotwein mit Joghurtbrötchen – einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht
Schnin von Schnin’s Kitchen Blitzkuchen mit Kirschen

Bitte teile das Bild auf Pinterest:

einfaches Ciabatta Rezept

*Der Beitrag enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

13 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.