Es ist Februar: Was gibt es im Garten zu tun?

Der Februar ist da und wir alle sind überzeugt davon: Der Frühling ist nur noch einen Katzensprung entfernt! Alle stehen in den Startlöchern, die meisten von uns sä-wütigen haben ihr Saatgut bereits daheim! Was ich dieses Jahr aussäe, konntet ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Inhaltsangabe

Beete Vorbereiten

Aussaaterde kaufen

Füllstand des Hochbeets überprüfen

Pflanzen auf der Fensterbank vorziehen

Letzter Baumschnitt

Mulchschicht überprüfen

Letzte Baumfällarbeiten

Reparaturmaßnahmen am Zaun

Gartengeräte vorbereiten

Birkenbaum anzapfen

 

Beete Vorbereiten

Die meisten Pflanzen können ab März ausgesät werden. Hierfür benötigt man – logischer Weise – Platz. Diesen Platz habe ich mir mit Hilfe von Beeten gemacht, die 1m x 1m groß sind. Sie bieten eine überschaubare Fläche, die von allen Seiten begehbar ist und es einfach macht die Pflanzen zu bearbeiten.

Wenn ihr Bokashi verwendet, solltet ihr es spätestens jetzt vergraben. Bokashi ist sehr sauer und braucht mindestens 2 Wochen Vorlauf, bis in die Nähe etwas gesät oder gepflanzt werden darf. Ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass die Wurzeln der jungen Pflanzen verbrennen.

Aussaaterde kaufen

Die Samen brauchen nährstoffarmen Boden, denn sie zehren vom Kerninneren. Damit die Wurzeln sich Nahrung suchen und schön wachsen, sollten sie – wenn möglich – nicht in normale Erde gesät werden.

Die einzige Ausnahme bietet hier vollständig ausgereifte, 2 Jahre alte Komposterde. Aussaaterde hat den Vorteil, dass sie frei ist von Unkraut und anderen Körnern, die die Jungpflanzen verdrängen könnten.

Füllstand des Hochbeets überprüfen

Dasselbe gilt für das Frühbeet, wie für das Hochbeet: Auch hier muss man Bokashi mindestens 2 Wochen vor der Aussaat vergraben.

Solltet ihr das Hochbeet im Herbst angelegt haben, so wie ich, werdet ihr feststellen, dass die Erde um mehrere Zentimeter abgesunken ist. Das ist auch gut so, denn das bedeutet, dass der Verrottungsprozess im Inneren stattfindet. Jedes Jahr wird die Erde weiter absinken.

Ich fülle deshalb mein Hochbeet mit Bokashi und Komposterde auf. Zum Schluss kommt auch hier eine Schicht Aussaaterde drauf.

Pflanzen auf der Fensterbank vorziehen

Das ist etwas, das ich dieses Jahr zum ersten Mal machen werde. Bestimmte Pflanzen lassen sich jetzt schon vorziehen und können im April hinaus in den Garten gepflanzt werden. Hierfür sollte man die Anleitungen auf der Packung beachten.

Ich bin experimentierfreudig und werde daher sowohl auf der Fensterbank, als auch in warmen Frühbeeten parallel aussäen. Ich möchte wissen, inwiefern ich diese Anzucht bereits im Garten erledigen kann.

Letzter Baumschnitt

Solltet ihr den späten Herbst dafür nicht genutzt haben, könnt ihr jetzt noch einmal Bäume und Sträucher beschneiden. Noch ist es kalt genug und die Pflanzen nehmen keinen Schaden. Frühlingsblüher sollte man nicht trimmen, erst nach der Blüte.

Mulchschicht überprüfen

Auch die Insekten erwachen langsam und schlüpfen aus ihren Eiern. Alle Obstbäume und Obststräucher sollten überprüft werden, ob ihre Mulchschicht noch vorhanden ist.

Selbst, wenn die Mulchschicht nicht vom Schnee und Regen vollkommen plattgedrückt wurde, ist jetzt die Gelegenheit einige Zentimeter hinzuzufügen.

Denn die Regel lautet: Es kann nie genug gemulcht werden!

Wenn ihr noch einmal nachlesen wollt, wozu Mulchen wichtig ist, bitte hier entlang.

Letzte Baumfällarbeiten

Der 28. Februar ist der letzte Tag, an dem Bäume gefällt werden dürfen. Bis einschließlich Mitte August findet die Brutzeit statt.

Für uns auf dem Land ist also jetzt die Möglichkeit gekommen, frisch gefällte Bäume kaufen zu können – oder eben selber zu fällen.

Warum sollte man sich frisch gefällte Äste zulegen?

Habt ihr schon mal daran gedacht, eigene Pilze zu züchten? Es gibt mittlerweise fertige Sets, mit denen man frisch gefällte Bäume impfen kann. Wenn man die Anleitung hierfür beachtet – und das scheint nicht sehr schwer zu sein – kann man mit Hilfe solch eines Sets ein paar Jahre lang eigene Speisepilze züchten.

Reparaturmaßnahmen am Zaun

Das ist der beste Zeitpunkt, um einmal den Zaun zu überprüfen. Wenn man vorhat, entlang des Zauns Pflanzen großzuziehen, wäre es von Vorteil, wenn kraftvolle Wachstumsschübe den Zaun nicht einfach aus dem Boden reißen.

Gartengeräte vorbereiten

Bald beginnt das Wachstum aller Pflanzen und damit einher geht auch das Rasenmähen, Sägearbeiten, Putzen der Steine und vieles mehr. Wenn ihr eure Geräte im Herbst bereits geputzt habt, braucht ihr nur noch Ölstand und Benzin überprüfen.

Handgeräte sollte man auch überprüfen, ob sich Schrauben gelockert haben.

Birkenbaum anzapfen

Darauf freue ich mich ganz besonders: Es gibt einen kurzen Zeitraum von 4 Wochen, in denen man dem Birkenbaum Saft abzapfen kann. Ich möchte das dieses Jahr ausprobieren, der Saft soll nämlich wirklich lecker sein.

Hier findet ihr eine Anleitung, wie das geht.

Möchtet ihr in diesem Jahr euer eigenes Gemüse anbauen?

Gefällt euch die Leseprobe?

Kauft das E-Book für 1,99€ über Paypal!

Ich schicke euch das PDF innerhalb von 24 Stunden zur Paypal E-Mail Adresse!

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Dieser Artikel ist verlinkt mit EiNaB.

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns Fertigpizza! Über Kommentare freue ich mich sehr! Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.
9 comments
  1. Ich war tatsählich gestern das erste Mal dieses Jahr im Garten, aber es war so kalt an den Händen, dass ich mich nach einer halben Stunde wieder nach drinnen verziehen musste 🙂

    1. Ja, so geht es mir auch – wobei mir Gartenhandschuhe schon helfen 🙂

  2. Hier liegt leider noch Schnee… möp. Sobald der weg ist, muss ich endlich meinen Bärlauch aussäen, der mag es anfangs ja kalt.

    Gestern habe ich einen Großteil meiner Samen gekauft, jetzt fehlen nur noch ein paar speziellere Sorten, die ich vor Ort nicht bekomme und bestellen muss.
    Die Paprika habe ich vorhin auf der Fensterbank ausgesät, zwei verschiedene Sorten. Tomaten & Co. säe ich erst im März.

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Liebe Anne,
      Schön, oder? 🙂 Es geht lohooos 😀

  3. […] Es ist Februar: Was gibt es im Garten zu tun? […]

  4. Liebe Izabella,
    ich war dieses Jahr bisher sehr, sehr faul im Garten. Mir ist es noch viel zu kalt :-).
    Aber immerhin habe ich die Theorie schon durch und weiß, was ich an Sämereien zu besorgen habe ;-).
    Liebe Grüße
    Isabell

    1. Liebe Isabell,
      Mir ist es auch noch oft zu kalt, deshalb gehe ich nur für eine 1/2 Stunde raus 🙂 Aber ich bin schon sooooooooo bereit, dass ich einfach gar nicht anders kann 😉
      Viele Grüße, Izabella

  5. Hallo Izabella!

    Jetzt habe ich gleich noch mehr Lust aufs erste Aussähen. Ich bin schon ganz aufgeregt bei den letzten Vorbereitungen auf mein erstes Terrassengartenjahr 🙂

    Danke für die vielen tollen Tipps!

    lg
    Maria

    1. Liebe Maria,
      Ich wünsche dir total viel Erfolg dabei! Mit einem Hochbeet, das auch noch frisch gefüllt ist, wie bei dir, macht das ganze auch noch viel mehr Spaß 😀
      Viele Grüße, Izabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.