Garten

Es ist März – Was gibt es im Garten im März zu tun?

Print Friendly, PDF & Email

Der Februar hat uns letzten eisigen Frost gebracht in diesem Jahr. Die Minusgrade sind zumindest tagsüber – vorüber und es lockt die Sonne. Der Garten im März ist meiner Meinung nach magisch: Die ersten Blüten lugen hervor und die Saison beginnt, ja das ganze Jahr beginnt endlich.

Und da stellt sich jedem die Frage: Was gibt es im Garten im März zu tun?

Aussaat auf der Fensterbank oder im warmen Gewächshaus

Auf diesen Moment fiebert jeder begeisterte Gärtner hin: Endlich werden Quelltabs*, Mini-Gewächshäuser*, Anzuchterde und Blumentöpfe hervorgeholt. Die warten schließlich seit geraumer Zeit darauf, Dienste zu leisten. Ich habe auch noch 2 Blöcke Kokoserde* in der Hinterhand.

Dieses Jahr habe ich alles mobilisiert, was ich daheim besitze. Mein Mann hat dankenswerter Weise auch ein Regal vom Dachboden geholt, damit ich meine Pflänzchen stapeln kann. Komischer Weise versammeln sich doch jedes Jahr aufs Neue hunderte von kleinen, grünen Gewächsen.

Aussaat im März im Regal

Besonders wichtig ist es, dass jetzt alle Tomatenpflanzen, Paprika und Auberginen ausgesät werden. Diese Gemüsesorten brauchen besonders lange, bis sie groß sind. Weniger empfehlenswert ist es Gurken und Zucchini jetzt schon vorzuziehen. Sie werden viel zu groß, wachsen später nicht mehr weiter und tragen auch keine Früchte.

Wusstet ihr, dass Paprika eine mehrjährige Pflanze ist? Man kann sie im Herbst vor den ersten Frösten eintopfen und an einem hellen, kühlen Ort überwintern.

Garten im März vorbereiten

Der Garten wird langsamen aber sicher aufwachen. Das seht ihr an den ersten Blüten, die ihre Köpfchen hervorstrecken. Mit diesen Blumen erwachen auch die Bienen und Insekten und suchen Nahrung, Sitzplätze und auch Getränke.

Garten im März - Sitzplätze, Nahrung für Bienen
Nahrung, Getränke und Sitzplätze für Bienen

Wie ihr Bienen dabei unterstützen könnt, aus ihrem Winterschlaf zu kommen und ihnen eben diese Sitz- und Trinkmöglichkeit bietet, beschreibt Barbara, die kleinstadthippie genau.

Wenn die Sonne tagsüber hervorscheint, ist es sinnvoll den Mulch zur Seite zu ziehen. Auf diese Art und Weise erwärmt sich der Boden schneller und regt die Samen zum Wachstum an. Sollten wieder niedrigere Temperaturen angekündigt sein, darf die Mulchschicht natürlich wieder auf das Beet.

Jetzt ist auch die perfekte Gelegenheit, um neues Bokashi in den Boden einzuarbeiten. Die Insekten werden extrem dankbar sein und der Boden erhält einen großen Schub an Nährstoffen. Überhaupt sieht und riecht man nun überall Bauern, die ihre Felder das erste Mal mit Gülle düngen. Ich werde eine hauchdünne Schicht Asche verstreuen. Die ist voll mit Nährstoffen und entsäuert unseren doch recht sauren Boden.

Was kann man im Garten im März auspflanzen

Der Garten im März bietet die beste Möglichkeit, um wurzelnackte Sträucher und Bäume auszupflanzen. Bereits im April könnte es dafür schon zu warm sein. Wurzelnackte Pflanzen sind im Handel sowieso nur noch im März erhältlich und mindestens 50% billiger, als Gewächse im Topf.

Im Beitrag zu „Es ist Februar: Was gibt es im Garten zu tun?“ habe ich bereits beschrieben, dass Bäume ausschließlich bis zum 28.2. gefällt werden dürfen. Nun habt ihr noch ein paar Wochen Zeit, um euch einen Baumstamm oder dickere Äste zu holen. Denn die sind ideal, um sie im Garten im März mit Speisepilzen zu impfen. Besonders einfach im Anbau sind die leckeren Austernpilze*.

Was kann man aus dem Garten im März ernten?

Unter anderem kann man noch folgendes Gemüse ernten:

  • Winter Blumenkohl
  • Chicorée
  • Lager Wirsing
  • Winter Porree
  • Feldsalat
  • Spinat
  • Grünkohl
  • Rosenkohl

Ihr seht also, die Auswahl zu dieser Jahreszeit ist wirklich noch hervorragend.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß im Garten im März. Er hat viele Aufgaben zu bieten, die grundlegend sind für ein erfolgreiches Gartenjahr. Was habt ihr in diesem Monat vor?

Welches Gemüse und welche Blumen wollt ihr dieses Jahr aussäen?

Gefällt euch die Leseprobe?

Kauft das E-Book für 1,99€ über Paypal!

Ich schicke euch das PDF innerhalb von 24 Stunden zur Paypal E-Mail Adresse!

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

was gibt es im März im Garten zu tun

Dieser Artikel ist verlinkt mit EiNaB.

*Dieser Artikel enthält Werbung

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!
Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

10 Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Hallo Izabella,
    deine Anzuchtstation sieht toll aus. 🙂 Uns hat das schöne Wetter gestern auch schon in den Garten gelockt und auf unseren Fensterbänken tummeln sich mittlerweile Tomaten, Paprika, kleine Rosen sowie diverse andere Blumen in Töpfchen und Anzuchtschalen. Der Tipp mit dem Überwintern der Paprika ist wirklich gut. Ich wusste noch nicht, dass Paprikapflanzen mehrjährig sind. Vielleicht probieren wir das im Herbst mal aus. Natürlich vorausgesetzt, dass sich unsere Paprikas überhaupt soweit entwickeln, dass sie in den Garten umziehen können. LG, Antje

    • Liebe Antje,
      Genauso geht es mir auch: Sollte meine Paprika die Pflege überleben, kommt sie im Herbst nach drinnen. Rein zufällig ist mir das mal mit einer Chilipflanze passiert: Im Folgejahr hat sie wieder geblüht. Ich habe das damals dem Zufall in die Schuhe geschoben 😉
      Viele Grüße, Izabella

  • Wie sind denn deine Erfahrungen mit den Austernpilzen? Funktioniert das auch mehrjährig? Die PIlzbrut ist schon ganz schön teuer, da muss ja einiges an Ernte herauskommen, damit sich das lohnt. Wann sähst Du denn Gurken und Zucchni aus? Ich habe letztes Jahr auch immer den Fehler gemacht zu zeitig anzufangen. Momentan sind die Fensterbretter eh schon voll, da ist zum Glück kein Platz mehr. VG, Andrea

    • Liebe Andrea,
      Ich werde dieses Jahr zum ersten Mal die Pilze aussäen. Laut Beschreibung wachsen die Austernpilze 3 Jahre lang nach. Außerdem soll diese Sorte von allen am einfachsten sein. Das wichtige dabei ist, dass das Stroh bzw. das Holz gut feucht bleibt, damit die Pilze sich gut vermehren können.
      Gurken und Zucchini ziehe ich erst 4 Wochen vor der Auspflanzung heran. Ansonsten werden sie zu groß. Am 20. Mai dürfen sie hinaus, also fange ich ca. Mitte April mit der Aussaat an.
      Viele Grüße, Izabella

  • Witzig, gerade ist mein Garten bei -6 Grad wieder mit 10 Zentimetern Schnee bedeckt und letztes Wochenende, als es draussen 18 Grad waren, da dachte ich noch, gleich kann ich schon die ersten Gemüse aussäen! Im Moment wächst Knoblauch, schon seit dem Herbst, und auch etwas Feldsalat ist aufgegangen, aber so spät, dass ich mir gar nicht mehr sicher bin, dass es Feldsalat ist 🙂 Ich hoffe auch, dass meine Kräuter den Winter gut überstehen und ich bald wieder Salbei, Minze und Co ernten kann.
    Viele Grüsse und Danke fürs Mitmachen bei EiNaB!
    Marlene

    • Liebe Marlene,
      Diese Gegensätze sind doch super :-D, aber das Gemüse wird das schon überleben, auch die Kräuter!
      Viele Grüße, Izabella

  • Liebe Izabella,
    danke für die schöne Übersicht!
    Dein Anzuchtsregal gefällt mir besonders gut.
    Bei uns hat es gestern wieder geschneit und ich hoffe, dass der Salat, den ich letztes Wochenende schon draußen im Hochbeet gesetzt habe, die frostigen Tage überlebt. Das ist gleich eine gute Probe für die neue Hochbeetfolie. Im Haus hab ich auch schon Tomaten und Paprika angesät. Derzeit freue ich mich drinnen außerdem über Tulpen, Narzissen, Primeln und weitere Frühlingsblüher – etwas Farbe muss sein.
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße,
    Carina

    • Liebe Carina,
      Ich drücke dir die Daumen! Aber mal ehrlich: Der Salat muss das ja aushalten, ansonsten wäre ja nicht Aussaat im März vorgeschlagen!!
      Viele Grüße, Izabella