Gemüse aussäen gleich morgen

Was ich in der Gartensaison 2018 aussäe

Print Friendly, PDF & Email

Anfang Januar habe ich meine Bestellungen fertig gemacht und aufgegeben. Es ist das erste Jahr, in dem ich einen eigenen Garten habe, der nur noch teilweise von Gerümpel blockiert wird. Außerdem bin ich nicht schwanger, wodurch ich blankes Entsetzen der Gartenarbeit gegenüber empfunden habe.

Den Grund, warum ich überhaupt angefangen habe Gemüse zu züchten, hat Jed von The Permaculture Life sehr gut zusammengefasst:

„Food production is a big part of most people’s lives around the globe, excluding the first world.

Many of these people live a subsistence (i.e. barely enough to stay alive) farming lifestyle.“

Quelle: https://www.thepermaculture.life/how-to-make-your-own-food-forest/

Auf deutsch:

Die meisten Menschen befassen sich mit der Produktion von Nahrungsmitteln, sie ist ein großer Teil ihres Lebens. Ausgenommen sind die Länder der ersten Welt. Der Rest der Menschheit hat auf dem Hinterhof einen winzigen Bauernhof, der gerade dazu ausreicht, um am Leben zu bleiben.

Ich möchte meinen Kindern und mir selber verdeutlichen, wie schwer es ist, sich selbst zu versorgen. Es sollte nicht selbstverständlich sein, dass wir Essen im Überfluss einkaufen können, das im Anschluss schlecht wird und im Mülleimer landet.

Das Saatgut ist bestellt

Auf meiner Saatgutliste stehen und in der Schublade befinden sich

Aussaattermine für Freiland

  • Erbsen: Aussaat von März bis Mai
  • Bohnen: Aussaat von Mitte Februar bis Mitte April
  • Karotten (2 Sorten): Aussaat von März bis Mitte Juli
  • Spinat (2 Sorten): Aussaat von März bis Anfang September
  • Wilde Rauke: Aussaat von März bis Juli, im Gewächshaus das ganze Jahr über
  • Kopfsalat: Aussaat von März bis Juli
  • Porree: Aussaat von Juni bis Juli
  • Winterheckenzwiebeln: Aussaat von März bis Mitte April
  • Rote Zwiebeln: Aussaat von März bis Anfang Mai
  • Rote Steckzwiebeln: Pflanzzeit von März bis Mai
  • Hokkaido Kürbis: Aussaat im Mai
  • Salatgurken: Aussaat im Gewächshaus von März bis April
  • Zucchini (grün und gelb): Aussaat im Mai
  • Paprika (2 Sorten): Aussaat im Februar im Gewächshaus oder auf der Fensterbank
  • Tomaten: Aussaat im Gewächshaus von März bis April
  • Mais (früh, mittel und spät): Aussaat von Mai bis Anfang Juni
  • Pastinaken: Aussaat von März bis Mitte Juni
  • Auberginen: Aussaat Gewächshaus März bis April
  • Sonnenblumen: Aussaat von Mai bis Anfang Juli
  • Kapuzinerkresse: Aussaat Mai
  • Frühlingszwiebeln: Aussaat von März bis Mitte Juli
  • Kartoffeln (2 Sorten): Aussaat Ende April
  • Yacon Wurzel: Pflanzung Ende April
  • Austernpilze als Chipsbrut: Aussaat das ganze Jahr über
  • Schnittsalat Mischung: Aussaat März von bis Juli
  • Mehrjährige Bienenweide: Aussaat von April bis Juli
  • Blaue Lupine: Aussaat von März bis August
  • Mohnmischung von meiner Schwiegermutter und aus Helgoland: Aussaat von April bis Juni
  • Essbare Blütenmischung: Aussaat von April bis Juli
  • Kartoffeln: Auspflanzen Ende April
  • Rosenkohl: Aussaat März bis April
  • Brokkoli: Aussaat April bis Juni
  • Mangold Regenbogen: Aussaat Mitte März bis Juni
  • Stängelkohl (Ich bin gespannt): Aussaat April bis Juni

Es fehlen noch Pflanzen, die erst im Sommer oder Herbst gesät werden.

Erstellen eines Pflanzplanes

Mit Hilfe meines E-Books Aussaatkalender 2018 gestalte ich den Zeitplan, um den Überblick nicht zu verlieren und keine Sorte zu vergessen.

Ich weiß, das sind sehr viele Sorten. Deshalb erstelle ich auch einen Pflanzplan – den dürft ihr euch in einem späteren Beitrag anschauen.

Die Pflanzen werde ich einteilen nach Starkzehrer, Mittelzehrer und Schwachzehrer. Außerdem recherchiere ich fleißig, welche Sorten sich dank einer Mischkultur gut vertragen, gegenseitig schützen und den Boden ebenfalls stärken, statt nur auszumergeln.

Vorbereiten der Beete für die Aussaat und Pflanzung

Mit dem Anlegen der Beete habe ich teilweise schon im Herbst angefangen: Baum- und Heckenschnitt, sowie viele pflanzliche Überreste sind in unserem Hochbeet gelandet. Unseren Kompostbehälter* habe ich auch das erste Mal geleert und den halbfertigen Kompost in das Hochbeet geschichtet.

Seit Dezember lege ich die weiteren Beete an mit unterschiedlichen Aufbaumethoden (zumindest was den Kasten angeht). Dazu folgt auch noch ein Post.

Für welche Sorten Gemüse, Kräuter und Blumen habt ihr euch dieses Jahr entschieden?

Für 1,99€ könnt ihr den Aussaatkalender 2018 über Paypal kaufen!

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Dieser Artikel ist verlinkt mit EiNaB.

*Dieser Artikel enthält Werbung

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza! Über Kommentare freue ich mich sehr! Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.
17 comments
  1. Ich fange klein an & werde dieses Jahr „nur“ Erdbeeren & Tomaten auf dem Balkon anpflanzen. Vielleicht kommt noch spontan was dazu. Außerdem möchte ich einen kleinen Hang zu einem kleinen Kräuterbeet umwandeln – aber dazu muss zunächst der Schnee verschwinden.

    1. Liebe Janine,
      Ha, an Erdbeeren traue ich mich nicht ran 😉 Frag mich nicht warum, ich spinne halt manchmal etwas!
      Kräuterbeet ist wirklich fantastisch! Viel Spaß dabei!
      Viele Grüße, Izabella

  2. Liebe Izabella! Wow, toll, was du alles anpflanzst!!! Du scheinst ja einen großen Garten zu haben … 😉 Mein „Münchner Stadtgarten“ ist leider ziemlich klein – Gemüse geht höchstens in Kübeln auf der Terrasse. Im Vorgarten säe ich auch gerne Kapuzinerkresse zwischen den Buchsbäumen und Rosen aus – die wuchert und blüht immer so schön … und essen kann man sie auch noch … 🌼🌼🌼 LG Gaby

    1. Liebe Gaby,
      Ich habe einen Garten – der ist nicht riesig, aber klein auch nicht 😀
      Auch auf dem Balkon kann man sehr vieles anpflanzen, ja in Kübeln, aber wenn du sie als eine Art Mini-Hochbeet bzw. Mini-Komposter anlegst, wächst da das Gemüse ebenfalls wunderbar 🙂
      Viele Grüße, Izabella

  3. Das sieht aber nach einem guten Plan aus. Ich möchte es dieses Jahr unbedingt mit Tomaten und Salat auf dem Balkon versuchen. Danke für die Erinnerung, da muss ich mich auch bald mal drum kümmern.
    Ich bin schon gespannt, wie es bei dir im Garten weiter läuft, leider habe ich bisher keinen zur Verfügung.
    Lieben Gruß | Barbara

    1. Liebe Barbara,
      Ich bin ehrlich gesagt auch total gespannt. Bisher ist ja bloß die Hälfte angelegt und somit sind noch echt viele Möglichkeiten da!
      Salat ist absolut einfach im Kübel und total lecker! Viel Erfolg!
      Viele Grüße, Izabella

  4. Wow! Da hast du wirklich einiges vor! Ich finde gerade deinen Ansatz, dass du den Kindern zeigen willst wo und wie Lebensmittel „hergestellt“ werden einfach lobenswert und toll! Hab gerade in die Leseprobe deines Kalenders hineingeschaut – wow! Da hast du dir ja auch megaviel Arbeit gemacht!
    LG Ina

    1. Liebe Ina,
      Freut mich, dass dir die Leseprobe gefällt! Der Rest ist auch sehr spannend 😀 Zumal der Januar noch recht wenig Gärtner-Möglichkeiten bietet!
      Viele Grüße, Izabella

  5. Manche Menschen finden das komisch, aber manchmal frage ich mich, was ich beitragen könnte, wenn ich von heut auf morgen im Mittelalter aufwachen würde. Mit Erschrecken muss ich dann feststellen, dass ich nichts über Landwirtschaft weiß und höchstens sagen kann „wascht euch!“ – wahrscheinlich wäre ich nach 3 Tagen als Hexe verbrannt oder so… äh, was ich sagen wollte: Toll, dass du dein Essen selber anbauen kannst!

    1. Ja, ich glaube auch, dass ich in wenigen Wochen verbrannt würde.
      Aber mal im Ernst: Das ist keine schlechte Vorstellung, im Mittelalter aufzuwachen! Es ist eine Überlegung wert. Nimm einfach an, dass du nicht verbrannt wirst, dann musst du überleben! Also: Wie wirst du das bewerkstelligen?

  6. Nachdem ich mit meinem Balkon endlich wieder ein bisschen Platz dafür habe, gibt es bei mir dieses Jahr Mangold (direkt als Pflänzchen von der Arbeit), Zuckerschoten, Asiasalat, Walderdbeeren, Kapuzinerkresse (mit Samen von Mama) und hoffentlich noch die eine oder andere Sache, die dann spontan entschieden wird.
    Viel Erfolg bei der Aussaat!

    1. Das hört sich super an!!!! Du kannst mit Zucchini nichts falsch machen 😀
      Viele Grüße, Izabella

  7. Hallo Izabella,

    wow, da hast du ja auch eine ganze Menge vor! 🙂

    Ich bin noch nicht ganz fertig mit meinem Pflanzplan – vermutlich wird es dieses Jahr auf Folgendes im Gemüsebeet hinauslaufen:
    – Tomaten
    – Pflücksalat
    – Rauke
    – Möhren
    – Zwiebeln
    – Kartoffeln (frühe und spätere)
    – Zucchini
    – Kürbis
    – Minigurken
    – eventuell Kohl

    Außerdem kann ich dieses Jahr endlich den Kräutergarten anlegen, da freue ich mich schon sehr drauf. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Liebe Anne!
      Tolle Liste hast du da 🙂 Es hört sich immer so viel an, ABER: Wenn man Mischkultur betreibt, geht alles auf viel engerem Raum 😀 Zum Beispiel zu den Füßen der Tomaten einige Möhren säen!
      Viele Grüße, Izabella

  8. […] habe hier bereits aufgelistet, was ich dieses Jahr alles aussäe. Jetzt fehlen nur noch vernünftige Pflanz- und Aussaatpläne. Ich habe meine Beete vorbereitet und […]

  9. […] Wenn ihr wissen wollt, was ich dieses Jahr noch alles aussäe und wann, dann lest doch einfach diesen Artikel. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.