Garten Küche Vegetarische Rezepte

Trockne dein Obst und Gemüse für den Wintervorrat

Obst und Gemuese trocknen Trockenobst
Getrocknete Mirabellen aus dem Backofen
Print Friendly, PDF & Email

Es gibt so viele Möglichkeiten, damit ihr auch im Winter die Ernte vom Sommer genießen könnt. Ein Weg ist es das Obst und Gemüse zu trocknen. Bereits berichtet habe ich darüber, wie ihr schnell und einfach leckeres Apfelmus einkocht. In dem Beitrag erfahrt ihr auch, wie ihr Apfelringe trocknet. Außerdem gibt es bei uns dieses Jahr Mais aus dem Glas. Und auch die Kräuter aus dem Garten dürfen in ein Glas Öl wandern.

Obst und Gemüse haltbar machen

Getrocknetes Obst und Gemüse hat mehrere Vorteile:

  • Sie halten sich sehr lange, wenn ihr sie richtig lagert
  • Sie sind unglaublich lecker, auch in trockenem Zustand
  • Im Winter habt ihr schnelles Fast Food
  • Man verarbeitet eine große Menge Nahrungsmitteln auf einmal, die nicht schlecht werden

Wie lange es dauert Obst und Gemüse zu trocknen

Ob nun mit einem Dörrautomaten* oder im Backofen: Der Vorgang dauert bis zu 8 Stunden. Das hört sich nach einer langen Zeit an. ABER: Die einzige Arbeit, die bei euch anfällt ist, dass ihr das Obst und Gemüse entkernt und in Scheiben schneidet. Bei kleineren Obst- und Gemüsesorten reicht es, wenn ihr sie halbiert. Den Rest der Arbeit erledigt das Gerät eurer Wahl. Ihr müsst euch danach um nichts mehr kümmern!

Aber nun der Reihe nach: Wie trocknet ihr Obst und Gemüse?

Obst und Gemüse trocknen Utensilien

Ihr braucht

  • Dörrautomaten* oder Backofen (ich nehme unseren Backofen)
  • Backpapier, Backroste, Silikonbackmatte* (mit der Silikonbackmatte dauert es länger)
  • Schneidebrett und Messer
  • Kochlöffel

Zutaten für Obst und Gemüse trocknen

  • Obst und Gemüse eurer Wahl
  • Salz bei Gemüse

Zubereitung Obst und Gemüse trocknen im Backofen

Obst und Gemüse trocknen Mirabellen im Backofen trocknen
Mirabellen im Backofen trocknen

Wie oben schon beschrieben: Ihr entfernt Gehäuse, Kerne und, wenn ihr wünscht, die Schale. Je dünner die Scheiben und Stücke des Obstes und Gemüses, desto schneller wird die Ernte trocken.

Ihr verteilt die Scheiben/Hälften auf dem Backpapier. Die Scheiben sollen sich nicht überlappen! Ansonsten kann das Wasser nicht richtig verdampfen. Mit dem Backrost habe ich die besten Erfahrungen gesammelt. Damit geht das Trocknen am schnellsten. Keine Angst, eure Ernte wird nicht auf dem Rost anbrennen oder kleben bleiben.

In unserem Backofen verwende ich immer auf einmal 5 Schichten: Ganz oben kommen die Backbleche mit den Silikonbackmatten. Die zwei untersten Schienen sind immer die Backroste, denn auf denen trocknet das Obst und Gemüse am schnellsten.

Ich stelle den Backofen auf Umluft, 80° C und klemme den Kochlöffel in die Backofentür. Dadurch entweicht die Flüssigkeit schneller. Keine Angst, heutige Backöfen sind so sparsam, dass ihr kaum Energie verliert und somit keine Ressourcen und euer Geld verschwendet.

Nach 6-8 Stunden stellt ihr den Backofen ab, kontrolliert das Getrocknete und lässt die Tür über Nacht offen stehen. Dann ist das Trockenobst fertig und ihr könnt es genießen.

Obst und Gemuese trocknen Trockenobst
Getrocknete Mirabellen aus dem Backofen

Aufbewahrung und Lagerung des Trockenobst und -Gemüses

Trockenobst getrockenetes Gemüse Obst und Gemüse trocknen
Getrocknetes Gemüse lagert im Glas

Das meiste getrocknete Gemüse habe ich in ein Schraubglas gefüllt und dazu Salz und Reis hinzugefügt. Das Reis saugt die verbliebene Feuchtigkeit in sich. Im Winter heißt es dann nur: Deckel auf, Topf mit Wasser zum Kochen bringen und 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln.

Außerdem habe ich das getrocknete Gemüse in Sonnenblumenöl eingelegt – wir müssen uns zusammenreißen, dass wir nicht gleich alle getrockneten Tomaten aufessen.

Das Trockenobst habe ich nicht gelagert. Es hatte eine Haltbarkeit von 1 Woche. Danach war einfach nichts mehr übrig. Es ist viel zu lecker! Ansonsten reicht es, wenn ihr das Trockenobst in eine verschließbare, saubere Dose gebt.

Zubereitung von Trockenobst und Gemüse Dörrautomaten

Ich habe keinen Dörrautomaten. Ich liebäugel mit dem Exemplar, das ich euch oben bei Amazon verlinkt habe.

Aber ich habe hilfsbereite Autoren und Autorinnen, die euch über das Thema berichtet haben:

Vergissmeinnicht hat sich selber instant Gemüsebrühe im Dörrautomaten zubereitet.

Till von Richtig Dörren hat eine sehr ausführliche Zeit-Tabelle zum Dörrautomaten veröffentlicht.

Kraut und Rüben erweitert seinen Beitrag um mehrere Dörrmöglichkeiten.

Willst du einen eigenen Dörrautomaten bauen? Besser gesund leben hat eine ausführliche Anleitung geschrieben.

Welches Obst und Gemüse lässt sich trocknen

Oh, sehr vieles. Getrocknet habe ich bisher:

Tomaten – WOW WOW WOW! Unbedingt probieren!!!

Zucchini

Auberginen

Zwiebeln – LECKER!

Knoblauch

Paprika – Naja…

Karotten

Äpfel

Mirabellen

Pflaumen

Mehr habe ich noch nicht ausprobiert. (Bis auf die Paprika) hat alles super lecker geschmeckt! Der Winter kann kommen!

Welches Obst und Gemüse trocknest du am liebsten? Oder bevorzugst du andere Methoden, um die Sommerernte haltbar zu machen?

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Obst und Gemüse trocknen

*Artikel enthält Werbung und Links.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!
Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

3 Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Von unserer mehr als reichen Apfelernte habe ich mir Apfelringe getrocknet – allerdings ganz klassisch an der Luft, ohne einen Backofen oder Dörrautomaten. Dazu habe ich die Äpfel in dünne Scheiben geschnitten, in der Mitte ein kleines Loch hineingefriemelt (hat man bei den Scheiben aus der Mitte, wo das Kerngehäuse sitzt, eh) und an Schnüren in der Vorratskammer aufgehängt. Wichtig ist, dass die einzelnen Scheiben ca. 1cm Abstand zueinander haben, damit sie gut trocknen können und nichts schimmelt.
    Weil das zu Beginn tonnenweise Fruchtfliegen angelockt hat, habe ich gleich daneben diverse Kräutersträuße wie etwa Minze zum Trocknen aufgehängt – das hat die Fliegen weitestgehend abgehalten. Nach ungefähr einer Woche sind die Apfelringe trocken und können in ein Vorratsglas o.Ä. gefüllt werden.

    Liebe Grüße
    Anne