Brot backen Brot Rezept Küche Rezepte Vegane Rezepte Vegetarische Rezepte

Grissini Rezept mit Dinkelmehl – einfach und vegan

Grissini Rezept mit Dinkelmehl
Print Friendly, PDF & Email

Wie steht ihr zu Snacks? Seid ihr im Team: Ein kleiner Bissen zwischendurch ist super! Oder lieber: Zwischen den Hauptmahlzeiten esse ich nichts! Ich – und auch meine ganze Familie – gehört zur ersten Kategorie. Das erklärt auch meine sehr weiblichen Kurven. Ein leckerer Snack, den wir immer vertilgen sind Grissini. In diesem Rezept habe ich sie mit Dinkelmehl gebacken.

Hier geht es direkt zum Rezept

Was sind Grissini?

Grissini Rezept vegan

Es gibt mehrere Namen für Grissini, unter anderem auch Breadsticks. Dieses Italienische Gebäck wird traditionell mit Hefe gebacken. Dabei sind die Stangen maximal daumendick und länglich, 30 cm oder sogar mehr.

Eigentlich werden sie mit Hartweizenmehl gebacken – aus Gründen bevorzuge ich jedoch Dinkelmehl. Ziel ist es die Grissini so durchzubacken, dass sie innen nicht mehr weich sind. Bei dem Durchmesser ist das auch gar nicht so schwer!

Grissini mit Trockenhefe, frischer Hefe oder Sauerteig?

Wir Foodblogger nehmen es meistens nicht so streng mit traditioneller Zubereitung. Ich persönlich experimentiere wild herum und bin berühmt berüchtigt für die Tatsache, dass ich mich an kein Rezept der Welt halten kann. Umso mehr Freude habe ich daran euch an meinen Experimenten Teil haben zu lassen!

Doch womit kann man Grissini backen?

Gern nehmen viele Leute Trockenhefe her: Es hält sich Jahre lang und ist recht triebstark. Mir ist es zu heftig im Geschmack.

Frische Hefe ist stärker, als Trockenhefe: Schon eine kleine Menge im Brotteig führt zu starker Triebkraft – vorausgesetzt man nimmt sich die Zeit und lässt den Teig lange Zeit gehen.

Sauerteig macht den Bäcker unabhängig von Ladenöffnungszeiten und ist ebenfalls lange haltbar: Auch Sauerteig braucht eine lange Ruhephase. Dafür solltet ihr auf jeden Fall 24 Stunden einplanen!

Grissini Varianten – Was könnt ihr in den klassischen Teig mischen?

Wenn ihr einmal im Supermarkt entlanggeht, werdet ihr feststellen, dass man nicht nur einfache, salzige Grissini findet. Es gibt so viele Varianten. Hier ein paar Ideen, womit ihr die Breadsticks aufpeppen könnt. Achtung: Kräuter und ähnliches sind leider nicht kinderkompatibel – zumindest meine rühren nichts an, was grünes Zeug beinhaltet!

Zutaten für verschiede Grissini Sorten

  • Parmesan – klein gerieben verteilt er sich wundervoll im Teig
  • Rosmarin – ebenfalls klein geschnitten
  • Verschiedene kräftig schmeckende Kräuter: Thymian, Estragon, Basilikum
  • Knoblauch gepresst
  • Chili
  • Sesam
  • Pesto – man kann den Teig glatt ausrollen, mit Pesto bestreichen und dann einwickeln. Das ist nicht nur lecker, sondern sieht auch noch toll aus!

Einfaches Grissini Rezept mit frischer Hefe

GrissiniGrissini Rezept

Für dieses Grissini Rezept braucht ihr wenige Zutaten, dafür etwas Zeit zum Gehen. Falls ihr zusätzliche Kräuter oder anderes in den Teig geben wollt, so könnt ihr das gleich von Anfang an oder erst später hineinrühren.

Zutaten für die Dinkel Grissini

Zubereitung

  1. Löse die frische Hefe im Wasser auf.
  2. Vermische in einer Schüssel Mehl und Ursalz.
  3. Verknete alle Zutaten miteinander, bis ein gleichmäßig homogener Teig entstanden ist.
  4. Mit einem Küchentuch abdecken und mindestens 6 Stunden lang warm gehen lassen.

Diese Gehzeit könnt ihr verkürzen, indem ihr

  • Mehr frische Hefe verwendet – das führt jedoch zu einem stärkeren Geschmack im fertigen Brot
  • Den Backofen auf 35°C aufheizt und den Teig warm gehen lasst
  • Den Teig feuchter macht, dadurch setzt sich die Hefe schneller durch. Später knetet ihr noch mehr Mehl hinein, damit ihr die Stangen formen könnt.

Nach der Gehzeit macht ihr so weiter:

  • Verknetet den Teig mit etwas Mehl, bis er sich schön formen lässt.
  • Gebt Mehl auf eine Arbeitsfläche.
  • Je eine halbe Handvoll Teig dünn ausrollen und auf eine Backmatte oder Backpapier legen.
  • Bei 200°C Ober-/Unterhitze 18-20 Minuten lang backen.

Grissini ohne Hefe, mit Sauerteig gebacken

Das Rezept auf den Bildern ist mit Sauerteig gebacken. Dafür habe ich zunächst mein Anstellgut mit Dinkelmehl gefüttert. Das dauert zunächst 24 Stunden lang. Plant also bitte Vorlauf ein!

Zutaten für den Vorteig

  • 100 g Sauerteig Anstellgut
  • 150 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 250 ml Wasser

Zutaten für den Hauptteig

Zubereitung

  1. Verrührt das Sauerteig Anstellgut mit dem Dinkelmehl und Wasser des Vorteiges.
  2. Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und 24 Stunden lang gehen lassen.
  3. Gebt zum Vorteig alle anderen Zutaten hinzu.
  4. Verknetet alles gut, bis der Teig homogen ist. Der Teig sollte auf keinen Fall zu trocken sein. Habt ihr das Gefühl, dass er bröselig ist oder sehr fest, dann einfach mehr Wasser hinzufügen!
  5. Wieder mit dem Küchentuch abdecken und mindestens 2 Stunden lang gehen lassen, gerne 6.
  6. Nach der Ruhezeit den Teig nochmal mit etwas Mehl durchkneten.
  7. Gebt Mehl auf eine Arbeitsfläche.
  8. Je eine halbe Handvoll Teig dünn ausrollen und auf eine Backmatte oder Backpapier legen.
  9. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 18-20 Minuten lang backen.

Grissini Rezept mit dem Thermomix

Viele Leser haben einen Thermomix. Deshalb gibt es für euch auch eine Anleitung.

Zutaten

Zubereitung

  1. Gib Hefe und Wasser in den Mixbecher.
  2. Bei 37°C 2 Minuten lang auf Stufe 3 rühren.
  3. Füg das Salz, Mehl und auch gerne Kräuter hinzu.
  4. 3 Minuten lang auf der Knetstufe verarbeiten.
  5. Aus dem Mixbecher nehmen und in einer Schüssel zu einer Kugel formen.
  6. Mit dem Küchentuch abdecken und 6 Stunden lang gehen lassen.
  7. Nach der Ruhezeit gebt ihr etwas Mehl auf eine Arbeitsfläche.
  8. Je eine halbe Handvoll Teig dünn ausrollen und auf eine Backmatte oder Backpapier legen.
  9. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 18-20 Minuten lang backen.

Was könnt ihr zu Grissini snacken?

Hier geht natürlich pur oder jeglicher Dip oder Butter:

Dieser Beitrag ist Teil der monatlichen Foodblogger Aktion Leckeres für jeden Tag

Das heutige Thema ist Snacks. Außer mir haben folgende Blogger eine Mahlzeit für zwischendurch geschaffen:

Ina von Applethree mit Pizza Schnecken Rezept vegetarisch
Britta von Backmaedchen 1967 mit Käse Cracker
Tina von Küchenmomente mit Bananen Schoko Cookies
Volker von Volkermampft mit Spanische Coca Pizza – vegetarisch
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Gedrehte Pizzastangen
Ronald von Fränkische Tapas mit Belegte Brötchen
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Spaghetti Chips als Krisensnack

Bitte teile das Bild auf Pinterest:

Grissini selber backen

*Der Beitrag enthält Links und Werbung.

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

10 Kommentare

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Liebe Izabella,

    Grissini gehen bei uns auch immer weg „wie warme Semmeln“. Ich mag die Variante mit Parmesan und Rosmarin sehr gerne. Deine Variante mit Dinkelmehl habe ich allerdings noch nicht probiert…das sollte ich mal nachholen.
    Herzliche Grüße
    Tina

  • Hallo Izabella,
    Danke für Deine vielen Grissini-Geschmacksvariationen, die ich den einfachen Grissini-Rezept vorziehen würde.
    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Ronald

  • Hey Iza,
    also bei deinen Grissini Varianten weiß ich gar nicht, welche ich am genialsten finde. Also ich glaube, ich würde auf jeden Fall mit gaaaanz viel Parmesan anfangen. Wobei die „nackten“ ja auch meeegagut aussehen.
    Liebe Grüße, Ina

  • Liebe Izabella,
    ich gehöre auch zum Team Snacks! Deine Grissini klingen nach idealem Couchfutter. Danke auch für die tollen Ideen für Variationen. Ein bisschen Abwechslung ist immer gut.
    Herzlichst, Conny

  • Liebe Izabella,
    ich liebe Grissini, habe ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht. Man kann so viele unterschiedliche Varianten machen und sie super mitnehmen. Ich bin dann mal in der Küche… 😉
    Liebe Grüße

  • Hallo Izabella,

    Grissini gehen einfach immer und sind einfach ein toller Snack.

    Kann es sein, das Du einen Schreibfehler beim Sauerteig hast?

    150gr Mehl und 250 Wasser erscheint mir auch im Bezug auf die Gesamte Mehlmenge zu viel.

    Schöne Grüße
    Volker

    • Lieber Volker,
      Ich mische meinen Sauerteig gerne etwas flüssiger. Ich glaube nicht, dass da ein Fehler vorliegt – aber ich könnte die Stangen einfach nochmal backen und kontrollieren 😀
      Viele Grüße, Izabella