Was ist besser? Sauerteig vs. Hefe – eine Vergleichsliste

Beides, Sauerteig und auch Hefe, haben ihre Berechtigung und ihren Nutzen. Tatsächlich backe ich mit Beidem sehr gerne. Überwiegend bevorzuge ich den Sauerteig, weil ich den Geschmack besser finde – außerdem beschwert sich meine Familie, wenn ich einen Hefeteig erstelle. Jedoch funktioniert der Sauerteig nicht so schnell und stark, wie die Hefe. Bei einem schnellen Brot, das innerhalb von ein paar Stunden fertig sein soll, reicht der Sauerteig einfach nicht.

Hier eine Vergleichsliste:

 

Sauerteig Hefe
Verträglichkeit erwiesener Maßen verträglicher wegen gesunder Milchsäurebakterien viele Unverträglichkeiten und Allergien
Geschmack leicht säuerlich, angenehmer Geschmack neutraler, angenehmer Geschmack
Schnelligkeit Brotteig benötigt mindestens 2 Stunden Ruhe Brotteig innerhalb von einer Stunde fertig
Aufwand aufwändiger, da Sauerteig hergestellt werden muss wenig Aufwand, wenn die Hefe im Supermarkt gekauft wurde
Haltbarkeit Monate lang haltbar Ein paar Wochen haltbar, wenn frisch
Preis sehr günstig unter 20 Cent
Qualität sehr gut sehr gut, wenn frisch
Haltbarkeit des Brotes speichert länger Wasser Brot trocknet sehr schnell aus
Verfügbarkeit Immer im Kühlschrank Wenn die Läden geöffnet haben

 

Für beide Seiten sprechen positive und auch negative Tatsachen und Erfahrungswerte. Daher kann und möchte ich von Hefe überhaupt nicht abraten. Das Brot von der Glut bevorzuge ich, wenn der Teig mit Hefe zubereitet wird. Brote aus dem Backofen schätze ich mit dem Sauerteig mehr. Wenn sich spontaner Besuch anmeldet, muss es natürlich schnell gehen und ein Würfel frische Hefe kommt in solchen Situationen sehr gelegen. Aus diesen Gründen stehen stets sowohl Sauerteig, als auch ein Würfel Hefe in unserem Kühlschrank.

Verschiedene Argumente aus meiner Familie:

  • Mein Mann isst so gut wie alles – das macht mir das Brot backen sehr einfach.
  • Mein Sohn mag das „weiche Brot“, sein Favorit ist ein Mischbrot mit Hefe zubereitet, möglichst ohne Kruste
  • Meine Mama mag den Geschmack von Hefe nicht und sie liebt es körnig: Für sie kommt also nur Sauerteigbrot in Frage, außer der Geschmack von Hefe wird überdeckt. Das gelingt vor allem bei gegrilltem Brot
  • Meine Schwester mag eine harte Kruste, die mir mit einem Sauerteigbrot einfacher gelingt. Eine Ausnahme macht sie beim Brot von der Glut. Sie isst das Brot am liebsten mit Butter und Salz.
  • Wenn ich Gäste eingeladen habe, sind die höflich und essen alles 🙂

 

In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr Sauerteig zubereiten könnt.

Sehr inspirierend finde ich den Artikel von Petra, Zum Ursprung Zurück: Sie beschreibt, wie einfach man wilde Hefe selber herstellen kann.

Hier wird erklärt, warum es kein Brot ohne Hefe gibt.

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht – habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns Fertigpizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.