Garten Gartengestaltung Gemüse anbauen

Zwiebel anbauen – Schritt für Schritt Anleitung

Zwiebel anbauen
Print Friendly, PDF & Email

Aus der Küche ist sie einfach nicht wegzudenken: Die Zwiebel ist – zumindest bei uns – eine essentielle Zutat in vielen Rezepten. Im Garten hat sie mehrere nützliche Eigenschaften. Zwiebel anbauen gehört eindeutig zu den Gartentätigkeiten, die auch für Anfänger geeignet sind.

Inhaltsverzeichnis

  1. Zwiebel anbauen im Garten – Das sind die Voraussetzungen
  2. Mischkultur mit der Zwiebel
  3. Zwiebel anbauen auf dem Balkon
  4. Zwiebel pflanzen – das sind die Vorbereitungen
  5. Zwiebel anbauen aus Steckzwiebel
  6. Zwiebeln aus Saatgut
  7. Zwiebeln ernten
  8. Nimm Kontakt zu mir auf!

Zwiebel anbauen im Garten – Das sind die Voraussetzungen

Zwiebeln gehören zu den Schwach- bis Mittelzehrern. Das bedeutet, dass sie relativ wenige Nährstoffe aus der Erde ziehen. Es heißt im Allgemeinen: Je weniger Nährstoffe im Boden sind, desto dicker wird die Zwiebel. Bei zu viel Stickstoff in der Gartenerde entwickelt sich sehr viel Grün und die Zwiebel selber bleibt kleiner.

Das ist jedoch überhaupt kein Problem: Wenn deine Zwiebeln viel Grün entwickeln, kannst du sie wundervoll als Frühlingszwiebel in der Küche verwenden und sogar im Backofen trocknen.

Ein sonniger Standort lässt die Zwiebel schneller und größer wachsen – wie eigentlich bei fast allen Gemüsesorten. Besonders gute Erfahrungen habe ich mit gepflanzten Zwiebeln im Hochbeet gemacht. Durch die frühere Wärmeentwicklung konnte ich sie einen Monat früher ernten, als aus dem normalen, flachen Beet.

Mischkultur mit der Zwiebel

Die Standard Mischkultur Partner von Zwiebeln sind Karotten und Salate. So mögen Nacktschnecken den scharfen Zwiebelgeschmack angeblich nicht. Ich schreibe angeblich, weil diese Viecher bei mir alles fressen, eben auch Zwiebeln. Ein Trauerspiel.

Die Mischkultur mit Karotten vertreibt gegenseitig die Schädlinge: Sowohl die Zwiebel- als auch die Möhrenfliege lassen sich durch diese Pflanzpartner sehr gut vertreiben.

Nun jedoch sollte ich eines dringend erwähnen: Zwiebeln brauchen kaum Wasser. Ich habe meine auch überhaupt nicht gegossen. Das war in diesem Jahr nicht nötig, weil es relativ viel geregnet hat. Karotten und Salat, hingegen, lieben Wasser und benötigen es auch, um schön zu wachsen. Das solltet ihr bei der Pflanzung und Bewässerung also beachten.

Wenn es bei euch wirklich nicht regnet – wie das im Jahr 2018 der Fall war – solltet ihr natürlich ab und zu gießen.

Zwiebel anbauen auf dem Balkon

Natürlich könnt ihr die Zwiebel auf dem Balkon anbauen. Fast jedes Gemüse kann in Pflanzkübeln kultiviert werden. Es lohnt sich aber nicht wirklich Zwiebeln in kleinen Blumentöpfen zu pflanzen. Eine Ausnahme gibt es: Zwiebeln aus Saatgut ziehen. Aber dazu komme ich nochmal später.

Zwiebeln sind Mittelwurzler. Sie entwickeln ihre Wurzeln im mittleren Bereich, direkt unter der Knolle. Das bedeutet, dass das Pflanzgefäß nicht besonders tief sein muss. Eine Tiefe von 20 cm sollte vollkommen genügen. Viel entscheidender ist die Breite und Form.   Bei 15 cm Breite kann sich eine schöne, runde Zwiebel entwickeln. Der Pflanzabstand sollte 10 cm betragen. Je länger also der Pflanzkübel ist, desto mehr Zwiebeln könnt ihr darin anbauen.

Zwiebel pflanzen – das sind die Vorbereitungen

Zwiebeln mögen auf gar keinen Fall frischen Kompost. Normalerweise würde man ein Gemüsebeet lockern und frischen Kompost oder Bokashi einarbeiten. Nach 2 Wochen würde man aussäen oder auspflanzen. Nicht so bei den Zwiebeln: Sie mögen keinen Kompost oder Bokashi, sondern nehmen die Gartenerde aus dem Vorjahr.

  1. Lockere die Erde ca. 10 cm tief. Mehr ist gar nicht nötig.
  2. Entferne alle Unkräuter und ziehe alle Pflanzenreste aus dem Boden heraus.
  3. Glätte die Erde mit Hilfe eines Rächens.

Zwiebel anbauen aus Steckzwiebel

Die Zwiebel anbauen aus Steckzwiebeln ist die einfachste Art und Weise, um eine sichere Ernte zu bekommen. Sobald du die Zwiebeln bekommen hast, kannst du mit dem Setzen beginnen. Saatgutversand aus dem Internet schickt euch Steckwiebeln genau in der Zeit, wenn man sie pflanzen kann. Praktisch, oder?

Du bereitest die Erde vor, wie oben beschrieben und steckst danach die Zwiebeln.

  • Tiefe der Pflanzung: Gerade so, dass die obere Spitze noch aus dem Boden schaut.
  • Pflanzabstand 10 cm
  • Reihenabstand 20 cm

Und fertig. Ich lese gerade ein englisches Gartenbuch, das vom Mulchen im ganzen Jahr bei jedem Gemüse absolut überzeugt ist. Die Autoren haben fantastische Erfahrungen gemacht mit einer Mulchschicht von 10 cm. Deshalb könnt auch ihr sehr gerne eine dicke Mulchschicht auf die Steckwiebeln legen. Im Winter werden sie gewärmt und im Sommer gekühlt.

Wintersteckzwiebeln – Winterzwiebeln anbauen

Wintersteckzwiebeln werden gesteckt zwischen September und Oktober. Lockert die Erde ca. 10 cm tief. Steckt die Zwiebeln so tief, dass die Spitzen noch herausschauen. Auf jeden Fall solltet ihr die Winterzwiebeln noch pflanzen, bevor der Boden gefroren ist. Sie werden ein wenig aus dem Boden wachsen, noch bevor der Frost und Schnee kommen. Die Zwiebeln – und auch der Knoblauch – überleben das.

Frühjahrssteckzwiebeln anbauen

Frühjahrssteckzwiebeln anbauen ist von den drei Sorten meine Liebste. Im März steckt man die Zwiebeln in den nicht gefrorenen Boden. Lockert die Erde ca. 10 cm tief, wenn ihr könnt. Ist der Boden noch zu hart, wartet ihr noch eine Woche. Mit einer dicken Mulchschicht oder einem Vlies deckt ihr den Boden ab. Sobald die Sonne herausschaut, solltet ihr das Mulch zur Seite ziehen. Sobald es geht, steckt ihr die Zwiebeln so tief, dass die Spitzen noch herausschauen.

Zwiebeln aus Saatgut

Eine etwas größere Herausforderung ist es Zwiebeln aus Saatgut zu gewinnen. Dadurch, dass das Korn so klein ist, wird es vom Regen leichter weggeschwemmt und schneller vom Unkraut verdrängt. Tatsächlich ist es aber gar nicht so schwierig, wenn ihr ein bisschen Zeit und Geduld mitbringt.

Zwiebeln anbauen aus Saatgut braucht einfach länger, bis sich daraus eine stattliche Zwiebel entwickelt hat. Aussaat ist im März bis Anfang Mai.

  1. Lockere die Erde bis ca. 10 cm tief.
  2. Entferne alle Unkräuter und ziehe alle Pflanzenreste aus dem Boden heraus.
  3. Glätte die Erde mit Hilfe eines Rächens.
  4. Ziehe 1 cm tiefe Rillen im Reihenabstand von 20 cm.
  5. Setze alle 10 cm 2-3 Saatkörner.
  6. Bedecke die Körner mit Erde.

So säst du Zwiebeln aus. Nun sollte man immer darauf achten, dass das Beet nicht von Unkraut eingenommen wird. Besonders gut gelingt mir das natürlich im Hochbeet und gut zugänglichen Gemüsebeeten.

Die Zwiebeln aus Saatgut sind mir in der Mischkultur mit Karotten sehr gut gelungen. Sie benötigen ungefähr 2 Monate länger, bis man die Zwiebeln ernten kann.

Zwiebeln ernten

Zwiebel anbauen
Zwiebeln ernten kann man zwischen Mai und September

In meinem ersten Gemüsejahr habe ich mit dem Zwiebel Ernten gewartet, bis die Stängel komplett abgetrocknet waren. Ich dachte nämlich, dass dann die Lagerung sicherlich einfacher wäre und die Zwiebeln dann wirklich zur Reife entwickelt waren. Diesen Fehler werde ich sicherlich nicht mehr begehen. Ich habe insgesamt 4 der Zwiebeln wiedergefunden. Mann, war das ärgerlich!

Seitdem bin ich schlauer geworden: Sobald sich die Zwiebel hinlegt, ist sie reif und wächst nicht mehr weiter. Zu diesem Zeitpunkt ist das Grün noch nicht vertrocknet und man erkennt auf jedem Boden, wo man die Zwiebeln ernten kann. Mit einem kleinen Handrechen lockert man die Erde, damit man die Knollen leichter herausziehen kann.

Bei unserer Gartenerde geht das nämlich nicht immer ganz so leicht. Durch den Regen und auch das Gießen wird sie schnell fest. Wenn ich also nur an den etwas vertrockneten Stängeln ziehe, bleibt die Zwiebel selber im Boden stecken. Aus dem gelockerten Boden kommt das komplette Gemüse heraus.

Habt ihr schon einmal diese hübsch geflochtenen Zöpfe gesehen, in denen manche ihre Zwiebeln aufhängen? So etwas kann ich nicht. Aber für alle, die künstlerisch geschickt sind, ist das definitiv eine Art und Weise, um die Zwiebelernte haltbar zu machen.

Zwiebeln ernten kann man je nach Zwiebelsorte

  • Wintersteckzwiebeln: Ernte Mai bis Juli. Als Frühlingszwiebel natürlich schon früher.
  • Frühjahrssteckzwiebeln: Ernte Juli bis September. Auch diese könnt ihr schon ab Mai als Frühlingszwiebeln ernten.
  • Zwiebeln aus Saatgut: Ab Juli erntbar als Frühlingszwiebel. August-Oktober ernten als lagerfähige Zwiebel.

Hier findest du übrigens ein sehr leckeres Zwiebelkuchen Rezept

Du kannst dieses Bild gerne auf Pinterest teilen:

Zwiebel anbauen
Zwiebel anbauen
Zwiebel anbauen

*Der Beitrag enthält Links und Werbung

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr! Spam wird gelöscht, ebenso sinnlose Beleidigungen! Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

Kommentieren

Kommentieren
Für den Kommentar werden Ihre Daten die Sie hier eingeben und Ihre IP-Adresse gespeichert und verarbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.