Haus

28 Posts in 28 Tagen – 28 Days of Blogging

28 Days of Blogging
Print Friendly, PDF & Email

Ich habe von dieser Aktion bei Briganti – Die Sammlerin – gelesen und meine erste Reaktion war: Na dann viel Spaß! Ich habe mir den Link gespeichert zu dem Blog, der zu dieser Challenge aufgerufen hat.

Es hat jedoch 4 Tage gedauert, bis ich den Artikel gelesen habe. But first, create hat mich mit diesem Projekt überrascht. Ich weiß, dass ich sehr oft sehr negativ denke. Daher habe ich das Thema so ausgelegt, dass es sich um ein Projekt handelt, bei dem in möglichst kurzer Zeit möglichst viele, kurze Beiträge veröffentlicht werden. Inhalt und Kontext wären dabei doch sowieso egal, denn am Schluss kann ich mir auf die Schulter klopfen und sagen: „Jawohl, zumindest eine Challenge habe ich dieses Jahr geschafft!“

NIX DA!

Warum ich 28 days of Blogging als persönliche Herausforderung sehe

Tatsächlich ist es, verständlicher Weise, jedem selber überlassen, was für einen Text sie** veröffentlicht, in welcher Länge und mit welchem Inhalt. Hauptthema dieser Challenge ist es, sich zu organisieren. Es ist vonnöten, im Voraus zu planen, sich Gedanken darüber zu machen, was geschrieben wird und sicherstellen, dass jeden Tag ein Beitrag online gestellt wird. Hierfür haben wir Bloggerinnen** den ganzen Dezember und Januar Zeit gehabt.

Ich kann organisieren

Ich bin der festen Überzeugung, dass ich organisieren kann. Ich bin gut im Planen und habe bestimmte Vorstellungen davon, wann was geschehen soll.

Warum soll ich dann bei dieser Herausforderung mitmachen? Ich kann es doch.

Tatsächlich ist eine wirkliche Herausforderung, denn neben 2 Kindern, einem Haushalt, Garten und dem Blog, den ich als meinen Halbzeitjob sehe, wird es wirklich eng. Außerdem ist ein wichtiger Aspekt der Achtsamkeit (eine weitere Challenge, die ich WIRKLICH DRINGEND durchführen sollte) Geduld und der Umgang mit Situationen, die mich aufhalten und wütend machen. Ich werde selber unausstehlich und ungeduldig, wenn Abläufe nicht meinen Vorstellungen entsprechen. Kommt mir etwas in den Weg oder hält mich jemand von meinem Vorhaben ab, werde ich ziemlich schnell wütend.

Ich nehme diese 28 Tage als Herausforderung an, um zu organisieren, ohne dabei in Aufruhr zu geraten. Ich habe viel dafür vorgeplant, denn der Februar ist der kürzeste Monat des Jahres und mein Terminkalender dankenswerterweise auch schon voller, als in den Monaten darauf.

Ich freue mich darauf 28 Beiträge in 28 Tagen zu veröffentlichen und mich mit meinen Mitstreiterinnen** auszutauschen.

**Ich schreibe immer „sie“, meine aber auch männliche Teilnehmer.

Liste der Beiträge zur Challenge 28 Days of Blogging

  1. 28 Posts in 28 Tagen
  2. No spend Pantry Challenge
  3. Brot des Monats Februar
  4. Update zur Challenge: Kaufdiät
  5. Was ich dieses Jahr aussäe
  6. Warmes und kaltes Frühbeet vorbereiten
  7. Verpackungsfreier Februar
  8. Kasimirs Abenteuer Konzertauftritte
  9. Der Unterschied zwischen follow und No-follow Backlinks
  10. Es ist Februar: Was gibt es im Garten zu tun?
  11. Welches Gemüse kann im Winter geerntet werden?
  12. Kompostbeschleuniger
  13. Meine Blogziele bis zum 31.12.2018
  14. Waschmittel aus der Natur
  15. Erfahrungen mit Bokashi
  16. Braucht man einen Komposter?
  17. Schreibblockaden überwinden
  18. Warum ihr euren Garten immer mulchen solltet
  19. Ich schieße doch gar nicht
  20. Strategien, um ein Projekt erfolgreich durchzuführen
  21. Kindergeburtstag nachhaltig feiern
  22. Bauanleitung Beete zum Zusammenstecken
  23. Pflanz- und Aussaatpläne 2018
  24. Hochbeete befüllen
  25. Materialien, um Beete zu erstellen
  26. Schwierigkeiten des Bloggens
  27. Saatbänder selber machen
  28. Fazit des 28 Posts in 28 Tagen

Izabella

Ich liebe Musik, Gesang und Tanz, Bücher, Wälder, meine Familie und unser wunderbares Grundstück, das sich langsam aber sicher in einen Garten verwandelt. Ich backe und koche, weil und wenn es mir Spaß macht - habe ich keine Lust, gibt es auch bei uns (Fertig)Pizza!
Über Kommentare freue ich mich sehr!
Backlinks von euch sind FOLLOW, Spam wird gelöscht!
Mein Blog läuft über einen Rechner, der von Ökostrom versorgt wird.

29 Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Wow, schon alle Artikel geplant. Respekt!
    Aus meiner Erfahrung aus 2017 kann ich sagten, planen hilft enorm.
    Viel Spaß und Erfolg! 😉

    PS: Weil Beet und Garten Dein Thema ist. Hast Du Dich schon mal mit Wachholder beschäftigst? Kann man den selber anbauen?

    • Lieber Karl,
      Es sind sogar alle Artikel schon geschrieben 🙂
      Ja, man kann Wacholder anbauen! Danke für deine Nachfrage, hat mich gleich zur Recherche bewegt 🙂
      Wacholder ist winterhart, sehr gut geeignet als Hecke (zum Beispiel für einen Zaun) und nur äußerst selten von Krankheiten befallen. Beachten sollte man dabei, dass es männliche und weibliche Pflanzen gibt. Wenn du also Wacholder ernten willst, brauchst du beide!
      Viele Grüße, Izabella

  • Wow, schon eine komplette Liste mit allen Beiträgen. Das habe ich noch nie geschafft!
    Ich bin gespannt auf die ganzen tollen Beiträge, vor allem bei allen Themen rund ums Beet. Leider habe ich nur einen Balkon und kann keine richtigen Beete anlegen, aber vielleicht finde ich ja ein paar Tipps.

    Lieben Gruß | Barbara

    • Liebe Barbara!
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Meistens sind die Beiträge so aufgebaut, dass auch Infos für den Balkon mit drin stecken! Ich bin mir sicher, du wirst fündig 😉
      Viele Grüße, Izabella

  • Hallo Izabella,
    ich bin echt gespannt auf deinen Blog und auf die Challenge. Eigentlich denke ich mir auch, dass ich mich gar nicht unnötig stressen mag und für meinen Blog guten Inhalt in der Zeit erarbeiten möchte, die ich eben dafür brauche. Allerdings habe ich letztes Jahr schon an der Challenge teilgenommen und – zugegeben, trotz einiger stressiger Momente – echt viel Spaß daran gehabt. Für mich ist vor allem wichtig, mich darin zu üben, locker und lässig zu schreiben und auch mal Dinge zu veröffentlichen, die ich nicht im „Ist das gut genug?“-Modus zigmal zerdacht habe. Na, und Planung zu üben, nachdem mein Blog in der letzten Weihnachtszeit dank Zeitmangel völlig brach lag.
    Aber umso feiner, von dir an das Thema Achtsamkeit erinnert zu werden 🙂
    Ich freue mich auf deine Beiträge 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

    • Liebe Maren,
      Ja, soweit bin ich noch nicht. Meine Ansprüche an mich selber sind doch recht hoch! Aber ich übe mich – auch im Thema Achtsamkeit, wobei das noch LAAAAAANGE dauern wird… Geduld, sage ich nur, Geduld – die muss ich noch finden, denn sie hat sich extrem gut versteckt 🙂
      Viele Grüße, Izabella

  • Respekt, dass du schon alle Themen für die nächsten 27 Tage parat hast! Das nenn ich aber wirklich mal organisiert! Bin gespannt auf deine Beiträge, sind ja viele verschieden Themengebiete abgedeckt. Das finde ich immer spannend!
    LG Ina

    • Liebe Ina,
      Neben 2 Kindern (und dem Geburtstag des Älteren übermorgen) wäre das sonst gar nicht anders gegangen! Ich liebe Organisation 😀
      Ich freue mich auch schon total auf eure Beiträge!
      Viele Grüße, Izabella

  • Hey Izabella,
    Ich freue mich schon total auf deine Beiträge Rund ums Thema Garten.
    Seitdem ich selber meinen eigenen Garten besitze (wirklich richtig gross),
    tauchen da immer wieder viele Fragen auf, die ich nachschlagen muss, um
    nicht gegen alle “Gartengesetzte“ gleichzeitig zu verstossen.
    Im Herbst habe ich da mühselig die ganzen Beete umgegraben (Letty war da wirklich keine Hilfe!)
    und jetzt gucke ich jeden Tag auf einen Haufen voll Erde. Deine Beiträge Nr. 5, 6 und 10 warte ich schon gespannt ab!

    Liebe Gärtnergrüsse aus der Schweiz 🙂

    • Liebe Andy,
      Das freut mich, wenn ich dir Input geben kann! Ja, das mit den Hunden… Ich habe keinen Hund, aber die 2 Hunde des Nachbarn haben mir auch fleißig „geholfen“. Wenn du also Tipps für mich hast, wie ich Hunde von meinen Beeten fernhalten kann, wäre ich dir sehr dankbar 😀
      Viele Grüße, Izabella

    • Liebe Martina,
      Grübeln hat seine Vorteile! So konnte ich meine Artikel bisher gar nicht posten, sonder muss aushadern!
      Dir auch ganz viel Spaß! Izabella

  • Ein toller Blog mit schönen Bildern! Über die Themen „Schreibblockade“ musste ich sehr lachen, weil wir glaube ich alle so gegen Ende dachten: Was soll ich denn noch alles schreiben?!?! 😀
    LG Sarah

  • Ohhh der ganze Content Plan steht schon, yaaay (bei mir ja auch, aber ein paar Posts müssen spontan dazwischen geschoben werden, deswegen nicht öffentlich hehe) Super! Die Challenge ist wirklich toll – nicht nur für die Leser, sondern wirklich auch für einen selber. Gerade das Ding mit dem Zeitmanagement und der Organisation 😉 Freu mich auf die Beiträge von dir!

    • Ich liebe diese Challenge! Und dazu all die Beiträge zu lesen ist wirklich spitze!!!
      Ich freue mich total, dass ich rein zufällig auf dieses Projekt gestoßen bin!
      Viele Grüße, Izabella

  • Wow, schon alles geplant und geschrieben. Ich bin da eher spontan geplant…lach. Eine grobe Struktur mit Platz fürs Alltägliche. Gerade einen emotionalen Film gesehen und schon stellen sich mir Fragen , die ich mit Schreiben beantworten werde. Was davon öffentlich wird …Mal sehen. Ich freue mich auf deine Beiträge.

    • Liebe Britta! Das ist doch super! Ich freue mich auf deine Spontanität – das liegt mir einfach nicht so!
      Viele Grüße, Izabella

  • Wow, größten Respekt, dass dein ganzer Plan auch schon steht! Ein paar letzte Feinheiten fehlen da leider noch bei mir, aber da mache ich mir (erstmal) keine Sorgen 🙂 Die Achtsamkeit-Challenge hört sich sehr interessant an, da bin ich gerade auch dabei mich etwas weiterzubilden und Näheres darüber zu erfahren.
    Jetzt wünsche ich dir aber erstmal ganz viel Erfolg und freue mich auf deine Beiträge!

    Liebe Grüße,
    Vita

  • Hallo Izabella!

    Wow, 28 Beiträge in 28 Tagen ist schon heftig! Bei mir geht es im Leben gerade so rund, dass ich froh bin wenigstens ab und zu einen Beitrag zu schaffen.

    Die Themen, die Du Dir ausgesucht hast, klingen sehr spannend, ich freue mich schon sehr darauf!

    lg
    Maria

    PS: Danke fürs Verlinken zu meinem Achtsamkeitsbeitrag!

    • Liebe Maria,
      So geht es vielen von meinen Mitschreibern: Mit dieser Challenge wollen viele wieder eine Routine in ihren Blog bringen und das finde ich wirklich fantastisch! Ich blogge erst seit August letzten Jahres und sehe das hier als Herausforderung, um wirklich in die Teilzeit-Arbeit einzusteigen.
      Viele Grüße, Izabella